Toggle menu

Metal Hammer

Search

3sat zeigt Montagnacht vier Live-Konzerte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die „Pop around the clock-„Reihe auf 3sat ist legendär. In diesem Format zeigt der Fernsehsender vor allem an ausgesuchten Feiertagen tolle Konzerte in voller Länger von namhaften Künstlern. Hier und da sind sogar Künstler und Bands dabei, die bei Rock-, Hard Rock- und Metal-Fans gut reinlaufen. Das dürfte auch in der Nacht von kommendem Montag (2. September) auf Dienstag (3. September) der Fall sein. Ab 2:15 Uhr zeigt die Station dann nämlich insgesamt vier Live-Shows – von Evanescence, Marillion, Yes und Steven Wilson.

Los geht es zunächst mit Gothic-Chanteuse Amy Lee und Evanescence, die 2018 begleitet von einem Sinfonieorchester in Ledyard im US-amerikanischen Bundesstaat Conneticut aufgetreten ist. Das Konzert war Teil der „Synthesis“-Tour mit Gastspielen in Nordamerika, Ozeanien sowie Europa. Neben Klassikern à la ‘Bring Me To Life’ und ‘My Immortal’ wurde dabei durch die Streicher auch neueren Stücken ein frisches Sound-Gewand verpasst. Wenn ihr euch das reinziehen wollt, müsst um 2:15 Uhr einschalten.

Prog around the clock

Die darauf folgende Stunde gehört den Prog-Rockern von Marillion. Der Mitschnitt aus der Londoner Royal Albert Hall stammt aus dem Oktober 2017. Dabei hat das Quintett einen Querschnitt ihres gesamten Werks dargeboten. Unterstützung erhielten sie dabei von Streichern, einer Flötistin sowie einem Hornisten. Während im ersten Teil des Stelldicheins die Tracks des Albums F.E.A.R. im Vordergrund standen, spielten die Briten in der zweiten Konzerthälfte ausgewählte Lieder aus der Zeit nach Frontmann Fish aka Derek William Dick.

Ebenfalls im Jahr 2017 aufgezeichnet wurde die Live-Show von Yes, die damals ihr 50. Jubiläum mit einer Reunion-Tour durchs Vereinigte Königreich feierten. Hierbei standen sie in der Besetzung  Jon Anderson (Gesang, Gitarre, Harfe), Trevor Rabin (Gitarre, Gesang), Rick Wakeman (Keyboards), Lee Pomeroy (Bass) und Lou Molino III (Drums) auf der Bühne. Zu guter Letzt um 5:15 Uhr schlägt die Stunde für Prog-Mastermind Steven Wilson, der in der Royal Albert Hall seine multidimensionale Inszenierung darbot.

Home Invasion: Live at Royal Albert Hall von steven wilson jetzt auf amazon holen!

Wer mehr über die zu sehenden Konzerte erfahren, dem sei die 3sat-„Pop around the clock“-Website ans Herz gelegt.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal im TV: Arch Enemy und Orphaned Land

Arch Enemy setzten beim diesjährigen Full Force Festival wahrhaftig zum Siegeszug an! Im Live-Bericht der METAL HAMMER-Augustausgabe gab es folgende Zeilen zu lesen. "Angesichts der Flammensäulen bekommt man fast Angst um das Haar der geflügelten Alissa White-Gluz. Gewaltige Pyros und Lichteffekte beleben die Show jedoch enorm und betonen die Akzente von Krafthymnen wie ‘You Will Know My Name’. Mag der Gesang auch etwas leise gemischt sein, so beeindruckt der glasklare Gitarren-Sound aus den Fingern von Michael Amott und Jeff Loomis. So viel Gänsehaut wie am Vorabend gibt es nicht, an Wucht und Energie herrscht jedoch kein Mangel. Entsprechend liefern auch…
Weiterlesen
Zur Startseite