5FDP: Ivan Moody von Laser am Auge verletzt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Five Finger Death Punch-Frontmann Ivan Moody hat sich eine Verletzung am rechten Auge zugezogen. Das Ganze passierte während des Auftritts der Band beim „Welcome To Rockville“-Festival in Daytona Beach, Florida am 19. Mai. An jenem Tag war es sehr heiß, weswegen Moody sich benommen fühlte und über einen Laser auf der Bühne stolperte. Dieser drehte sich nach oben und traf Ivan im Auge.

Heiß und schwül

In einem bereits wieder gelöschten Instagram-Video gab Ivan Moody zu Protokoll: „Während des Sets war ich überhitzt und kurz bewusstlos. Ich fasste nach Charlie Engens Schagzeug. Die Hitze war kräfteraubend. Charlie ist beinahe auch aus den Latschen gekippt. Ich griff also nach einem Becken und fühlte, wie ich zu Boden ging. Also bin ich nach hinten gerannt. Dort ging es dann wieder, man hat mir geholfen. Als ich wieder auf die Bühne ging, drehte sich einer der Laser nach hinten. Ich bin nämlich im Grunde darüber gestolpert. Und er traf mich im Auge. Diese Teile haben gefühlt die Kraft einer kleinen Supernova. Die sind echt schlimm. Wenn man sein Handy dagegen hältt, wird tatsächlich der Bildschirm schwarz.“

Des Weiteren skizzierte Ivan Moody noch, wie es nun für ihn weitergeht. „Ich muss nun zurück nach Las Vegas und zu einem Augenarzt gehen. Hoffentlich ist alles in Ordnung. Im Augenblick kann ich auf dem rechten Auge nicht sehen. Habt ihr jemals in die Sonne oder in eine Lampe geschaut? Da kriegt man dieses grüne Licht, und es wird schwarz. Stellt euch das vor — nur tausend Mal heftiger. Sie dachten, meine Netzhaut hätte sich abgelöst. So schlimm war es. Wenn wir in ein paar Wochen nach Europa kommen, werdet ihr mich also alle mit einem Augenverband sehen. […] Ich war wirklich kaputt. 85 Prozent Luftfeuchtigkeit bei 32 Grad Celsius, das fordert seine Opfer.“

🛒  AFTERLIFE VON 5FDP JETZT BEI AMAZON VORBESTELLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Children Of Bodom trennten sich wegen Laihos Alkoholsucht

Die ehemaligen Children Of Bodom-Musiker Jaska Raatikainen (Schlagzeug), Henri "Henkka T. Blacksmith" Seppälä (Bass) und Janne Wirman (Keyboard) haben der finnischen Zeitung "Helsingin Sanomat" ein Interview gegeben. Darin legen sie die wahren Gründe für die Trennung der Band im Jahr 2019 dar. Die Fans hätten verdient, davon zu erfahren. Laut Frontmann und Gitarrist Alexi Laiho wollten die anderen Children Of Bodom-Mitglieder nicht mehr so viel auf Tour sein und mehr Zeit mit ihren Familien verbringen. Das sei jedoch eine Tarnung für den eigentlichen Grund der Band-Auflösung gewesen. Stattdessen trennte sich die Formation wegen Laihos Alkoholsucht, die letztlich 2020 zu seinem…
Weiterlesen
Zur Startseite