Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

70.000 Tons Of Metal sticht 2016 wieder in See

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Februar 2016 ist es wieder so weit: Die Metal-Kreuzfahrt 70.000 Tons Of Metal startet in ihre dritte Rundfahrt durch die Karibik. Vom 4. bis 8. Februar können dann 3.000 Metal-Fans zum ersten Mal die 154.000 Tonnen schwere “Independence Of The Seas”, eines der größten Kreuzfahrtschiffe dieses Planeten, unsicher machen

Auf der Fahrt werden 60 Bands die Fans begeister. Wer ein Ticket hat kann sich wie auf einem Festival uneingeschränkt von Konzert zu Konzert bewegen. Die Bands gehören erneut zum All-Inclusive-Programm. Auf vier Bühnen, darunter der POOL DECK-Bühne – Das weltgrößte Open Air-Bühnenkonstrukt, das je durch das offene Meer gesegelt ist – werden unter anderem At The Gates und Children Of Bodom den Reisenden einheizen.

>>> Seht hier die besten Fotos der 70.000 Tons Of Metal Cruise 2015

Die 70.000 Tons Of Metal-Kreuzfahrt hat bereits die ersten 10 von 60 Bands für 2016 bekanntgegeben: At The Gates, Children Of Bodom, Delain, Dragonforce, Firewind, Fleshgod Apocalypse, Iced Earth, Lacuna Coil, Moonspell und Turisas. Die nächsten 10 Bands werden in der nächsten Woche angekündigt.

Der Vorverkauf beginnt am Donnerstag, den 09, Juli um 24Uhr mitteleuropäischer Zeit. Weitere Informationen gibt es unter 70000tons.com.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Live Nation will Bands weniger für Konzerte zahlen

Musiker und Bands bricht derzeit aufgrund der Corona-bedingten Konzertverbote eine riesige Einnahmequelle weg. Doch damit nicht genug: Wie in einem Memo des Live Nation zu lesen ist, das rollingstone.com offenbar erlangt hat, plant der weltweit größte Tournee-Veranstalter, künftig seinen Künstlern weniger für ihre Auftritte zu zahlen. Klar, auch Firmen wie Live Nation (das Shows von unter anderem System Of A Down, Metallica und Alter Bridge ausrichtet) müssen irgendwie auf die aktuelle Unsicherheit reagieren. Das Unternehmen will die Bürde dafür nun scheinbar den Bands auflasten. In besagtem Memo teilt die Firma den kooperierenden Künstleragenturen seine Pläne für 2021 mit. Demzufolge will…
Weiterlesen
Zur Startseite