Aaron Patrick (Ex-All That Remains) schließt sich D.R.U.G.S. an

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die reaktivierte Post Hardcore-Band D.R.U.G.S. (Destroy Rebuild Until God Shows), angeführt von Craig Owens, gibt die Aufnahme des Bassisten Aaron Patrick bekannt.

Patrick, der auch bei Bury Your Dead spielt, war etwa sieben Jahre lang Mitglied von All That Remains, bevor er vor einigen Monaten ausstieg. Er schließt sich nun Owens und Jona Weinhofen (Ex-Bring Me The Horizon, I Killed The Prom Queen) an, die gleichzeitig eine bevorstehende US-Tournee ankündigen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von D.R.U.G.S. (@destroyrebuilduntil)

„Ich freue mich riesig, euch allen mitzuteilen, dass ich offiziell mit Destroy Rebuild Until God Shows spielen werde“, erzählt Aaron Patrick. „Ich kann gar nicht ausdrücken, wie begeistert ich bin, neben Jona Weinhofen und Craig Owens zu stehen, während wir ins Jahr 2022 marschieren und einige gewaltige Dinge für euch bereithalten.“

In einem Social Media-Post vom 19. September 2021 verriet der Musiker, dass er sich bei dem Bruch mit All That Remains um eine einvernehmliche Entscheidung handelte. „Nach acht gemeinsamen Jahren auf Tour haben All That Remains und ich beschlossen, uns freundschaftlich zu trennen. Ich wünsche allen Band-Mitgliedern weiterhin viel Erfolg. Unterstützt die Band bei der ,The Fall Of Ideals‘-Jubiläumstournee, die 2022 stattfinden wird.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Hypocrisy nehmen Henrik Axelsson (The Crown) in ihre Reihen auf

Am 12. April 2022 veröffentlichten Hypocrisy das folgende Statement über die Sozialen Medien: „Bitte heißt Henrik Axelsson willkommen! Dieser talentierte schwedische Musiker spielte bei Implode und Soils Of Fate. Seit 2014 ist er der Schlagzeuger von The Crown. Nun wird Henrik bei Hypocrisy als Session-Mitglied einsteigen. Wir freuen uns auf die gemeinsamen Auftritte.“ Ein neues Hypocrisy-Kapitel Der langjährige Hypocrisy-Drummer Reidar "Horgh" Horghagen verließ die Band Anfang April 2022. „Es ist nicht einfach für uns“, hieß es zu dem Zeitpunkt der Trennung. „Wir haben 18 verrückte Jahre voller Musik, Touren und Freundschaft miteinander verbracht. So viele Länder, so viele Songs und…
Weiterlesen
Zur Startseite