Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte




AC/DC-Blamage bei ‘Wer wird Millionär’ mit Günther Jauch

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] METAL HAMMER sprach mit der ‘Wer wird Millionär’-Kandidatin: Sie ist alter Machine Head-Fan, hat AC/DC auf dem Handy und weiß, mit dem Shitstorm umzugehen. >>> das Interview

Eine Erschütterung der Macht, als ob 40 Mio. Rock- und Metal-Seelen auf einmal aufschreien: Beim TV-Quiz ‘Wer wird Millionär’ mit Günther Jauch blamierte sich am Montag (29.09.2014) eine Kandidatin bei einer Musik-Frage, die nicht nur jeder METAL HAMMER-Leser im Schlaf beantworten könnte. Ihr Telefon-Joker macht alles noch schlimmer.

Es ging um 16.000 Euro für Kandidatin Maja Felicitas „Feechen“ Bergmann. Die rosa-gelockte Stuntfrau hatte schon zuvor von sich behauptet, mehr oder weniger von nichts eine Ahnung zu haben (Ausnahme: Bibi Blocksberg), kam mit frechen Sprüchen, Charme und viel Joker-Einsatz aber immerhin bis 16.000 Euro:

„Wessen Album BACK IN BLACK gehört mit über 40 Mio. Exemplaren zu den meistverkauften der Welt?“

Vor den TV-Geräten schrie die Metal-Nation schon auf, bevor die Antwortmöglichkeiten eingeblendet wurden: AC/DC, Guns N’ Roses, Nirvana und Black Sabbath.

„Feechen“ war komplett ahnungslos, zückte ihren letzten Joker: Auch der Telefon-Joker war komplett blank. Für dermaßen unrockbar hätte man die ‘Wer wird Millionär’-Kandidatin zunächst garnicht gehalten.

Rock ist eben selbst mit 40. Mio verkauften Alben underground.

Auf der Facebook-Seite von METAL HAMMER begann der Shitstorm über so viel Ahnungslosigkeit in Sachen Musik:

  • Wer das nicht weiß soll sich schämen
  • Ich schäme mich für meine Generation -.-
  • Sowas ist doch mittlerweile sogar Allgemeinbildung
  • Ich hab die Antwort schon gewusst da waren die Antworten nicht mal eingeblendet
  • ACDC ist mal keine Band, die erst seit kurzem auf dem Markt ist… die füllen seit Jahrzehnten ganze Stadien auf Welttourneen… gehört schon irgendwie zur Zeitgeschichte und Kulturgeschichte dazu

Doch wollen wir fair bleiben: Es gibt eben tatsächlich Menschen, die sich keinen Deut für Rock, Metal oder überhaupt für Musik interessieren. Seltsam zwar, aber kein Verbrechen, sondern eine Frage des Lebenswandels. Bis zu jener Frage hat uns „Feechen“ außerdem mit frechem Mundwerk und rosa Löckchen einige amüsante TV-Minuten spendiert – und rockt als Stuntfrau auf ganz andere Art und Weise.


teilen
twittern
mailen
teilen
AC/DC: Videobotschaft von Brian Johnson

Das Festival zu Ehren des verstorbenen AC/DC-Sängers Bon Scott musste aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie in diesem Jahr virtuell stattfinden. Am Samstag, den 2. Mai, gab es daher Aufnahmen und Interviews von vergangenen Festival-Ausgaben zu sehen. Um ein bisschen Trost zu spenden, nahm AC/DC-Frontmann Brian Johnson eine kleine Videobotschaft für die Fans auf. Darin versichert er, dass das Bonfest im schottischen Kirriemuir im nächsten Jahr dann umso besser werden wird. Brian sagte: "Hey allerseits. Ich weiß, dass ihr alle enttäuscht seid, dass das Bonfest dieses Jahr nicht stattfinden wird, aber wie ihr wisst, hat dieses Virus alles ziemlich durcheinander gebracht. Aber…
Weiterlesen
Zur Startseite