Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

AC/DC mit Klassiker-Album zurück in den Charts

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Album BACK IN BLACK der Hard Rock-Band AC/DC, das 2003 wiederveröffentlicht wurde, stieg vergangene Woche wieder in die Top 200 der Billboard-Charts ein.

Das Album, dessen erste Auflage bereits 1980 auf den Markt kam, kommt seit Beginn der Zählung 1991 mit beiden Veröffentlichungen auf insgesamt 50 Millionen verkaufte Kopien.

Jetzt feiert das AC/DC-Album seinen Wiedereinstieg auf Platz 123 der 200 höchsten US-Billboard-Chartplätze.

>>> Lest hier das Original-Review zu AC/DCs BACK IN BLACK aus dem Jahr 1980

Wie Sänger Brian Johnson bereits im Februar bekanntgab, will die Band im Mai die Arbeiten an ihrem 15. Studioalbum beginnen. Außerdem wollen die Hard Rock-Legenden um Gitarrist Angus Young zur Feier ihres 40. Bandjubiläums und zum Dank für die Unterstützung und Loyalität ihrer Fans eine Tour mit 40 Gigs spielen.

Ihr letztes Album BLACK ICE erschien bereits am 17. Oktober 2008 und stürmte in mehreren Ländern den ersten Platz der Charts.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N’ Roses "haben penibel an Mörder-Material gearbeitet"

Durch ihre erfolgreiche, weltweite Reunion-Tour haben Guns N’ Roses wieder zueinander gefunden - und wieder Bock darauf bekommen, zusammen neue Musik zu schreiben. Angesichts der umfangreichen Live-Verpflichtungen stellte sich vielmehr die Frage, wann die Sleaze-Rocker überhaupt dazu kommen, sich ans Songwriting für ein neues Album zu machen. Die Gattin von Duff McKagan hat nun ausgeplaudert, dass sich die "Gunners" mittlerweile mit vollem Einsatz in die Kreativarbeit gestürzt haben. So war Susan Holmes McKagan kürzlich im "Appetite For Distortion"-Podcast zu Gast. Dort gab sie zu Protokoll: "Ich werde sagen, dass Guns N’ Roses penibel an Mörder-Material gearbeitet haben. Ich kann nicht…
Weiterlesen
Zur Startseite