AC/DC stellen den Soundtrack zum Film IRON MAN 2

von
teilen
twittern
mailen
teilen

An den Soundtrack zu RHEA M (im Original: MAXIMUM OVERDRIVE, 1986) erinnern sich AC/DC-Fans mit Schrecken: die Musik der australischen Helden war zwar wie immer großartig, der Film aber ziemlicher Schrott. Da sind die Aussichten für den zweiten Teil des Kassenschlagers IRON MAN schon besser.

Genau für den werden AC/DC im April 2010 ein spezielles Album mit 15 Songs als Soundtrack veröffentlichen. Die Songs stammen aus zehn verschiedenen Studio-Alben der Band und decken eine Zeitspanne von 1976 – 2008 ab. Darunter sind Klassiker wie:

‚Shoot To Thrill‘
‚Thunderstruck‘
‚Let There Be Rock‘
‚War Machine‘
und noch viele mehr.

Zusätzlich zur CD-Version wird es auch eine Doppel-Vinyl-Ausgabe geben und eine spezielle Walmart-Edition – wie schon beim letzten Studio-Album BLACK ICE (2008) – hier die Rezension. Filmstart ist am 28. April 2010.

Weitere AC/DC-Artikel:
+ AC/DC kommen 2010 wieder auf Tour
+ AC/DC-Fans fordern eine Änderung der Setlist
+ Biografie von AC/DC-Sänger Brian Johnson auf dem Markt

teilen
twittern
mailen
teilen
Mikael Åkerfeldt: Musik für Netflix-Serie

Wilder Stilmix und Stockholm-Syndrom: Opeth-Frontmann Mikael Åkerfeldt hat die Musik für die Netflix-Serie ‘Clark’ geschrieben. Der Soundtrack umfasst 34 Titel. Musikalisch ist einiges vertreten: Neben Elementen der Rock-Musik der Sechziger und Siebziger gibt es Tango, Funk, Jazz, Indie Pop – und natürlich Metal. Einige Songs haben gesungene Passagen, alle von Åkerfeldt selbst. Åkerfeldt: „Herausforderndes Projekt“ Der Opeth-Sänger hatte Spaß bei der Komposition, auch wenn es eine Herausforderung gewesen ist: „Die Musik für ‘Clark’ zu schreiben, war vermutlich eines der lohnenswertesten Musikprojekte, die ich gemacht habe“, so Åkerfeldt. „Ich wollte natürlich gute Arbeit leisten und Musik bereitstellen, die zur eher bizarren…
Weiterlesen
Zur Startseite