Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

Amy Lee und Troy McLawhorn von Evanescence

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Alice Cooper: Metallica haben Metal gesellschaftsfähig gemacht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als erste Single zu ihrem zweiten Studioalbum RIDE THE LIGHTNING veröffentlichten Metallica den Song ‘Fade To Black’. In einem Interview mit AXS TV, die den Song zu einem der besten Lieder von 1984 gezählt haben, wurde Schockrocker Alice Cooper nun gefragt, wie er zu der Metallica-Nummer steht. Der Sänger erzählte zunächst, dass sich zu der Zeit, als der Song herauskam, allgemein viel im Umgang mit Metal und Rock verändert hatte:

„Underground Metal ist jetzt in den Vordergrund gerückt – all diese Bands: Iron Maiden und andere Gruppen. Und dann sind da Metallica, die im Radio gespielt werden, was in den siebziger Jahren nie passiert wäre. Es war eine ganz neue Ära“, so Cooper.

Metallica: Bedrohung mit Hit-Potential

„Ich habe Metallica sozusagen immer als die Metal-Band angesehen, weil sie so gut in dem waren, was sie taten. Sie hatten die Wut, sie hatten die Songs, sie hatten die Bühnenpräsenz und sie haben nie eine schlechte Show gemacht. Ich habe es als eine Bühnensache verstanden, denn so sehe ich die Dinge – ähnlich wie am Broadway.

Warum ist das so gut? Weil sie unerbittlich sind. Sie sprachen für eine Generation, die vorher ein bisschen Angst hatte zuzugeben, sie seien Metal. Jetzt sagen diese Kinder: ‘Wir wollen ein bisschen Ärger in unserem Rock’n’Roll. Wir wollen nicht, dass es schön ist.’ Deshalb mochten sie mich – weil ich nicht nett war. Alice Cooper war eine Bedrohung. Und ich denke, Metallica waren ebenfalls eine Bedrohung, aber sie machten eben auch Hit-Platten.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica präsentieren neue ‘Blackened’-Version

Viele Musiker und Bands wollen ihre Fans in diesen schwierigen Zeiten bei Laune halten und ihnen ein wenig Ablenkung verschaffen. Manche streamen alte Live-Shows, manche streamen Live-Wohnzimmerkonzerte. Metallica haben zusätzlich zu ihrer wöchentlichen Gig-Reihe @metallicamondays einen neuen Weg eingeschlagen - und eine neue, akustische Version von ‘Blackened’ eingespielt. Im zugehörigen Video (siehe unten) haben sich Lars Ulrich, Kirk Hammett, Rob Trujillo und der nach seinem Alkoholentzug wieder genesene James Hetfield mit einem Videokonferenz-Tool im Splitscreen zusammengeschaltet und aus ihren Eigenheimen den ...AND JUSTICE FOR ALL-Klassiker neu interpretiert. Dazu schrieben Metallica am Freitag, den 1 Mai: "Hier habt ihr ein kleines…
Weiterlesen
Zur Startseite