Alice Cooper verleiht dem nächsten Album noch den letzten Schliff

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Alice Cooper-Bassist Chuck Garric sprach mit Metal Rules über den Nachfolger von DETROIT STORIES (2021) und bestätigte, dass darauf die gesamte aktuelle Tour-Band zu hören sein wird. Mit dabei sind Garric, Nita Strauss, Tommy Henriksen, Ryan Roxie und Glen Sobel.

„Bob Ezrin [Coopers langjähriger Produzent] und Alice kamen auf uns zu und sagten, sie wollten ein Band-Album machen. Also fingen wir alle an, Songs und Ideen von jedem Mitglied einzureichen“, so Garric. „Bob holte auch einige Leute von außerhalb mit an Bord, um Songs zu schreiben. Wir haben uns alle zusammen in einen Raum gesetzt und angefangen, das Ganze zum Leben zu erwecken. Das meiste haben wir schon aufgenommen, jetzt geben wir der Sache noch den letzten Schliff. Wir sind zwar noch ein Stück davon entfernt, das Album fertigzustellen, aber bis jetzt ist es ziemlich cool.“

Bassist Chuck Garric arbeitete nach eigenen Angaben selbst an zwei Songs der neuen Platte mit. Auch Nita Strauss äußerte sich zum Entstehungsprozess derselben.

🛒  DETROIT STORIES bei Amazon bestellen

Großartige Visionen

Anfang Februar 2022 erwähnte die Gitarristin in einem Radio-Interview, wie eigenwillig sich die Zusammenarbeit mit Alice Cooper und speziell Produzent Bob Ezrin gestaltet hatte. „Man muss seinen Produktionsstil und seinen Kritikstil verstehen und wissen, worauf er mit seiner besonderen Vision hinauswill.“ Trotzdem gab der Produzent ihr und den Band-Kollegen während des Aufnahmeprozesses offenbar ausreichend Raum, um ihren eigenen Stil zu präsentieren. „Wer sind wir schon, dass wir Bob Ezrin vorschreiben, wie er eine Alice Cooper-Platte machen soll“, sagte sie.

„Er hat eine Vision, er hat sie, wie er sie haben will, und es war unsere Aufgabe, sie umzusetzen. Und ich denke, wir haben das nach bestem Wissen und Gewissen getan und unsere Persönlichkeit und unseren eigenen Stil beibehalten. Er hat uns sehr viel Freiheit gegeben, uns auszudrücken. Er gab uns natürlich auch eine Menge Hinweise. Ich glaube, Alice wollte, dass wir eine Platte machen, die wie seine Band klingt, wie die Liveband, und ich war wirklich dankbar dafür, dass uns Bob und Alice die Möglichkeit gaben, genau das zu tun.“

Ihre Dankbarkeit für die Kooperation erwähnte die Rockerin mehrfach, da sie die Einzige aus der jetzigen Band ist, die „noch nie etwas mit Alice aufgenommen hat. Also ist das eine große Sache für mich und ich fühle mich sehr, sehr geehrt.“

Anfang des Jahres verriet Cooper gegenüber SiriusXMs „Trunk Nation With Eddie Trunk“, dass er aktuell an zwei Alben schrauben würde. „Alles, was ich sagen kann, ist, dass das eine bereits geschrieben ist – komplett geschrieben. Und bald werden wir Songs daraus machen“, sagte er. „Das andere ist bloß ein Hauch in der Zukunft, aber auch daran wird momentan geschrieben. Es sind zwei völlig verschiedene Alben, aber es sind reine Rock ’n‘ Roll-Alben von Alice Cooper.“ Wir sind gespannt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica kündigen Hörpartys zu 72 SEASONS an

Um die Veröffentlichung eines neuen Metallica-Albums wird immer ein Riesen-Brimborium veranstaltet -- natürlich auch zu Recht. Nachdem James Hetfield, Lars Ulrich, Kirk Hammett und Robert Trujillo mit ‘Lux Æterna’ und ‘Screaming Suicide’ bereits zwei Vorab-Tracks rausgebracht haben, wollen die Thrash-Metaller ihren Fans nun sogar die ganze Platte vor dem Release am 14. April zu Gehör bringen. Album ab! Zu diesem Zweck kündigten Metallica jetzt weltweite Hörpartys an. Selbige finden zeitgleich in Kinos auf dem ganzen Erdball statt. Neben den zwölf Stücken von 72 SEASONS bekommen die Besucher exklusive Interviews mit dem Quartett zu hören. Darüber hinaus hat die Gruppe "ein…
Weiterlesen
Zur Startseite