Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Anal Cunt-Sänger Seth Putnam mit 43 Jahren gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Extrem politisch unkorrekte sowie pornöse Provokation und Lärm waren die Lebensinhalte von Seth Putnam, denen er vor allem bei Anal Cunt nachging. Er gründete etliche Bands und kreischte bei Panteras ‘13 Steps To Nowhere’ den Refrain mit ein.

Seth Putnam stand schon einmal mit anderthalb Beinen im Grab: 2004 nahm er einen Drogencocktail,  erlitt infolgedessen einen Schlaganfall und lag lange im Koma. Nach der vollständigen gesundheitlichen Rehabilitation erschienen noch zwei weitere Anal Cunt-Alben.

Obwohl Seth Putnam mit Anal Cunt im Grind-Sektor sehr einflussreich war, ist sein musikalisches Schaffen durchaus nicht unumstritten. Seine politisch selten korrekten Aussagen stießen immer wieder auch auf Protest und Ablehnung.

Mit Anal Cunt veröffentlichte Seth Putnam:

EVERYONE SHOULD BE KILLED (1994)
TOP 40 HITS (1995)
40 MORE REASONS TO HATE US (1996)
I LIKE IT WHEN YOU DIE (1997)
PICNIC OF LOVE (1998)
IT JUST GETS WORSE (1999)
110 SONG CD (2008)
FUCKIN‘ A (2011)

‚Hebosaurus‘ aus der DEFENDERS OF THE HATE EP:

teilen
twittern
mailen
teilen
Todesfall: UFO-Gitarrist und -Keyboarder Paul Raymond verstorben

Paul Raymond, der derzeitige Gitarrist und Keyboarder der britischen Band UFO, ist im Alter von 73 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Die Nachricht über seinen Tod teilte seine Lebensgefährtin Sandra über Facebook mit:  "Mit einem verzweifelten und gebrochenen Herzen, voller Tränen und Schmerzen, die sich anfühlen, als würden sie mich umbringen, muss ich euch mitteilen, dass mein schöner und geliebter Schatz Paul Raymond heute verstorben ist. Die Ärzte versuchten ihn wiederzubeleben, zunächst mit Erfolg, aber dann fiel sein Kreislaufsystem wieder ab und sie konnten nichts mehr für ihn tun. Er starb an einem Herzinfarkt." Raymond war in den letzten Wochen mit…
Weiterlesen
Zur Startseite