Ancst: Exklusive Videopremiere von ‘Razed Eden’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Furios, durchdringend und roh, aber auch atmosphärisch und von Gänsehautmomenten durchsetzt – so klingen Ancst. Die Musik, die Tom Schmidt seit 2011 erschafft und seit dem Fortgang des früheren Sängers auch selbst betextet und einsingt, ordnet sich zwischen Black Metal und Hardcore/Crust ein. „Ich bin szeneübergreifend geprägt, mit Death- und Black Metal groß geworden und über Umwege im DIY-Hardcore-Punk gelandet“, verrät der Fan von schwedischem Death- und Black Metal sowie Hardcore à la Tragedy oder Ekkaia. „Meine Lieblings-Bands waren immer die, die es gekonnt schafften, Elemente beider Subkulturen zu verbinden.“

Das dritte Ancst-Album SUMMITS OF DESPONDENCY erscheint am 18. September 2020. „Die Berliner fechten ihre Kämpfe gegen politische, soziale und persönliche Ungerechtigkeiten mit unermüdlicher Energie aus, errichten einen organisch produzierten Parcours aus Wut, Verzweiflung und Trauer und drücken dabei häufig ähnlich heftig wie Schwergewichte der Sorte Heaven Shall Burn, At The Gates oder Bolt Thrower. ‘Kill Your Inner Cop’ legt mit Blastbeats, Keifgesang, sinistren Leads und schwedischen Riffs die Marschroute für die kommenden elf Stücke fest. Diese zeigen anschließend, wie variantenreich extreme Spielarten sein können – wenn dahinter schlaue Köpfe die richtigen Strippen ziehen.

🛒  SUMMITS OF DESPONDENCY bei Amazon

So sticht das rabenschwarze ‘Inferno’ tief in Seelenwunden, überzieht ‘Final Hour’ Aggressionen mit melodischer Epik und schafft ‘Praising The Realm Of Loss’ Raum für melancholische Leads, Sprech- und punkige Mitgröl-Passagen. In der zweiten Hälfte wächst die finster-garstige Palette um ätherisch anmutende Klangfarben. ‘Monolith’ und das folkig akzentuierte ‘Razed Eden’ bezeugen Ancsts Ambient-Vorlieben, kommen (teils) getragen daher und könnten hier und dort als metallische ‘Game Of Thrones’-Soundtracks durchgehen.“ (Dominik Winter, METAL HAMMER Ausgabe 10/2020, erhältlich ab 16.09.2020 am Kiosk oder bereits jetzt hier vorbestellbar).

Gebt euch hier die exklusive ‘Razed Eden’-Videopremiere von Ancst!

‘Razed Eden’ Lyrics

Look to the sky, ichor of heavens / Underneath its burning shroud we are hidden away / Festering wounds, crusted and sore – skywards hives, all these centuries have taught us nothing / Endless domination, this ancient war / Another paradise – crushed in our grasp / Tears of misery, shed in regret / Eternal punishment – desolation / Harvested screams, relentless extinction – this world is dying / Hellspawned putrification, perdition alight / Look to the sky, stained pariah, this is as black as it gets / Come dawn, bring us the comfort of sleep – this jaded virtue.

Strangled in disgrace, purged from the soil, detached from all lively / We are the vermin that pester the lands / We are the (true) bringers of chaos / Risen to shine, constructed to consume – we’re dull and lifeless / Bringers of death (are) proclaiming the end / Gasping for air but all is polluted – collapse is certain / Apostles of hope, alone and helpless / We are forsaken and this is your abyss.

Ancst SUMMITS OF DESPONDENCY Tracklist:

  1. Kill Your Inner Cop
  2. Inferno
  3. Final Hour
  4. Praising The Realm Of Loss
  5. The Burden Of Hope Part I
  6. The Burden Of Hope Part II
  7. Razed Eden
  8. Abysm Of Existence
  9. … Of Dying
  10. Denazification
  11. Monotony Of Anguish
  12. Monolith

Anlässlich der Veröffentlichung des neuen Studiowerks SUMMITS OF DESPONDENCY füllt der 34-Jährige Tom Schmidt den Plattenteller in METAL HAMMER Ausgabe 10/2020 mit einer dementsprechend bunten musikalischen Mischung. Erhältlich ab 16.09.2020 am Kiosk oder bereits jetzt hier vorbestellbar.

teilen
twittern
mailen
teilen
Das Album des Monats 05/2022: Destruction DIABOLICAL

Wir präsentieren: Der Soundcheck-Sieger der METAL HAMMER-Maiausgabe: DIABOLICAL von Destruction! Das Album des Monats Mai 2022 stellen Destruction. Sie setzten sich mit einem Schnitt von 4,71 durch und können es sich nun auf dem Soundcheck-Thron des METAL HAMMER gemütlich machen. >> Lest hier das komplette Review zu DIABOLICAL von Destruction << Kommentare der METAL HAMMER-Redaktion zu DIABOLICAL von Destruction Destruction mussten 40 Jahre alt werden, um ihren ersten Soundcheck-Sieg im METAL HAMMER einzufahren. Wir verneigen uns tief! Auf DIABOLICAL beweist die Band, dass sie nach wie vor nicht zu unterschätzen ist: Statt nur mit dem Kopf durch die Wand zu…
Weiterlesen
Zur Startseite