Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Andy Sneap spielt weiter live für Judas Priest Gitarre

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Judas Priest-Frontmann Rob Halford sprach kürzlich mit „Metal Pilgrim“ über die Fortschritte am neuen Studioalbum. Im Zuge dessen ging der Sänger auch auf die Rolle von Produzent Andy Sneap ein, der bereits beim Werk FIREPOWER die Kontrolle an den Reglern übernommen hat und Glenn Tipton nach dessen Parkinsondiagnose auf der Bühne ersetzt hat.

No-Brainer

„Noch einmal: Glenn ist immer noch aktiv bei Judas Priest beteiligt, zu hundert Prozent. Andy nimmt immer noch dessen Platz [auf der Bühne — Anm.d.R.] mit Glenns Segen ein. Das versteht sich mehr oder weniger von selbst. Dafür danke ich Andy. Es hätte nicht auf bessere Art und Weise passieren können, wenn du versuchen willst, etwas gutes daraus zu machen. So war es ein wirklich wichtiger Tag, als Glenn sagte: ‚Ich denke, es ist wahrscheinlich das Beste, wenn ich zur Seite trete. Und vielleicht sollten wir Andy reinlassen.‘ Das war einfach ein echt wunderschöner Akt der Selbstlosigkeit.

Dadurch hegt Glenn Judas Priest und den Ruf von Priest — besonders, was Live-Konzerte angeht. Dafür sei Glenn gesegnet. Und als Ergebnis ist Andy eingesprungen und hat tolle Arbeit auf der FIREPOWER-Tour geleistet. Und wir freuen uns darauf, das Gleiche mit ihm auf der Tour zum 50. Jubiläum zu machen. Und ignoriert nicht die Tatsache, dass Glenn auftauchen kann. Er spielt anders Gitarre, aber es gibt keinen Grund dafür, dass Glenn nicht erscheinen und etwas Arbeit erledigen kann. Ich habe zu ihm gesagt: ‚Geh einfach raus und mach die Teufelshörner, und die Leute werden durchdrehen, denn du wirst so sehr geliebt.‘ So habe ich das Gefühl, dass Glenn gelegentliche Auftritte auf der Jubiläumstour haben wird.“

🛒  FIREPOWER VON DEN JUDASPRIESTERN JETZT BEI AMAZON HOLEN!
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica legen BLACK ALBUM neu auf

[Update vom 23.06.2021:] Metallica bringen bekanntlich ihr wegweisendes schwarzes Album anlässlich des 30. Geburtstags der Platte in diversen edlen Editionen am 10. September neu auf den Markt. Im Vorfeld dessen hauen die "Four Horsemen" schon mal ein paar Appetitanreger raus -- wie zum Beispiel vier neue ‘Sad But True’-Versionen (Videos siehe unten). Da wäre zum einen eine alternative Aufnahme von ihnen selbst. Des Weiteren gibt es drei Coverversionen von THE METALLICA BLACKLIST zu hören -- als da wären die Neuinterpretation der angesehenen Indie-Künstlerin St. Vincent, die Live-Fassung des britischen Singer-Songwriters Sam Fender sowie die Version des US-Musikers Jason Isbell. Alle…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €