Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Anthrax verkaufen „Stop Spreading The Disease“-Handgel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wir kennen das mittlerweile alle vom Einkaufen, Essen gehen und dem öffentlichen Raum: Fast überall gibt es Spender mit Desinfektionsmittel für die Hände. Die US-amerikanischen Thrash-Metaller Anthrax haben nun ihren eigenen Handreiniger, der – wie könnte es anders sein – auf den Namen „Stop Spreaching The Disease“ getauft wurde. Inspiration dafür lieferte freilich das zweite Studioalbum der Band, SPREADING THE DISEASE, von 1985.

Bleibt sauber!

Das „Stop Spreaching The Disease“-Handgel von Anthrax wird über Global Merchandising Services, den weltweiten Partner der Gruppe, vertrieben und in Kürze erhältlich sein. Schlagzeuger Charlie Benannte präsentiert das Desinfektionsmittel stolz via Instagram (siehe unten). Auf der Pumpflasche prangt ein modifiziertes Album-Artwork. Dazu schreibt der 57-Jährige: „Der Stop Spreading The Disease #Handreiniger ist bald zu haben @anthrax #covid_19 #bleibtgesund #sauber @globalmerchservices“

spreading the disease jetzt bei amazon ordern!

Nach dem 11. September 2001 gerieten Anthrax, die sich nach dem Milzbranderreger benannt haben, in die Kritik. Fünf Briefe mit dem weißen Erreger in Pulverform wurden von Terroristen an verschiedene Medien geschickt, zwei Briefe an Senatoren. Fünf Menschen starben dabei. Die Gruppe verteidigte sich in einem Statement wie folgt: „Vor der Tragödie des 11. September waren das einzige Beängstigende an Anthrax unsere miesen Frisuren in den Achtziger Jahren und das FISTFUL OF METAL-Albumcover. Die meisten Leute verbanden den Namen Anthrax mit der Band, nicht mit dem Bakterium. Jetzt im Kielwasser dieser Ereignisse symbolisiert unser Name Furcht, Paranoia und Tod. Plötzlich ist unser Name nicht mehr cool.“

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Van Halen: Verkäufe steigen um 6000 Prozent

Nach dem Tod von Ausnahmegitarrist Eddie Van Halen am 6. Oktober haben die Rock-Fans vermehrt Songs und Alben von Van Halen aufgelegt sowie gekauft. Laut einem Bericht von "Billboard" stiegen die US-amerikanischen Verkäufe am Todestag um 6198 Prozent an. Nielsen Music und MRC Data zufolge gingen am 6. Oktober zusammengenommen 40.000 Einheiten an Alben sowie Einzeltracks über die (virtuellen) Ladentheken. Am Tag zuvor waren es lediglich 1000 Einheiten. Die Musik lebt weiter Aufgeschlüsselt betrachtet haben Van Halen am 6. Oktober 9000 Alben in den USA verkauft, was einem Anstieg um 5835 Prozent im Vergleich zum 5. Oktober entspricht. Das bandbetitelte Debütalbum…
Weiterlesen
Zur Startseite