Argentinier fertigen Gitarren aus alten Skateboards

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Statt Gitarre zu spielen, eine Band zu gründen und dann Skateboards herauszubringen, wie z.B. Iron Maiden, werfen laut Los Angeles Times drei Argentinier von The Skate Project diese Reihenfolge durcheinander: Sie bauen aus alten Skateboards neue Gitarren für Bands.

Das Konzept hat sich als so erfolgreich erwiesen, dass nicht nur Tageszeitungen und Bands wie Pearl Jam darauf aufmerksam wurden, sondern auch das Interesse eines Journalisten geweckt wurde, der die Macher der Skateboard-Gitarren begleitet hat.

Seht hier ein Video zur Vor- und Herstellung den Skateboard-Gitarren:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Jim Root hatte eine Depression

Slipknot-Gitarrist Jim Root stürzte die Coronalrise in eine ausgewachsene Depression. Dies gab der 51-Jährige kürzlich im Gespräch mit dem Magazin "Guitar World" zu Protokoll. Demnach deprimierte ihn sogar der Anblick von Gitarren. Das sei der Grund dafür gewesen, dass er nicht so viel zum neuen Album THE END, SO FAR beigesteuert habe. Verkehrte Welt "Gitarren zogen mich runter", gab sich Jim Root offen. "Alles zog mich runter. Es ist seltsam, wie die Drähte im Gehirn durcheinanderkommen. Wo zuvor die Gitarre ein Ventil für mich war, um Sachen zu entkommen, erinnerte sie mich dieses Mal an alle Dinge, die ich aufgrund von…
Weiterlesen
Zur Startseite