Toggle menu

Metal Hammer

Search

arte zeigt Doku über Rockerinnen in Botswana

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In Botswana bildet sich seit Jahren eine kleine Heavy-Metal-Subkultur heraus: Frauen unterschiedlicher Generationen finden in dieser Musik ihre Identität. Ganz nebenbei lehnen sie sich gegen die patriarchalisch strukturierte Gesellschaft auf. Drei Rockerinnen haben sich im harten Alltag und auch beim Feiern begleiten lassen. Man sagt, Heavy Metal sei vor allem „weiß, europäisch und männlich“.

Doch in Botswana bildet sich seit Jahren eine kleine Heavy-Metal-Subkultur heraus: Frauen unterschiedlicher Generationen finden in dieser Musik ihre Identität. Und sie lehnen sich dabei so ganz nebenbei gegen die patriarchalisch strukturierte Gesellschaft ihres Landes auf. Die Dokumentation erzählt unter anderem die Geschichte von Queen Gloria, die in der nördlichen Kleinstadt Maun, mitten im Okawango-Delta, einen Rocker-Verein gegründet hat.

Hochzeit in Rocker-Kleidung

Bisher haben vor allem die männlichen Rocker einfach nur gefeiert. Dank des Vereins etablieren sich Queen Gloria und ihre Mitstreiterinnen als ernst zu nehmende Gruppe in der Stadt, die nicht nur in Rocker-Kleidung bei traditionellen Hochzeiten von afrikanischen Metal-Fans feiert, sondern auch Aktionen organisiert, zum Beispiel den Müll in den Straßen der Stadt zu sammeln. Alles natürlich in schwarzer Lederkluft.

Wer sagt schon, dass Rock’n’Roll weiß ist? Wer die Königinnen des Heavy Metal kennenlernt, wird sich bewusst, dass eine Lebenshaltung niemals an eine Hautfarbe gebunden ist, aber vielleicht an ein paar Akkorde – weltweit. (Quelle: arte)

Die Dokumentation läuft am Samstag, den 6.7.2019, um 11:30 bei arte im Fernsehen:

Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Erste Heavy Metal-Stricken-WM abgehalten

Ihr habt sicher auch von dieser neuen, total angesagten Trend-Sportart gehört: Heavy Metal-Stricken. Nein? Echt nicht? Okay, wir auch nicht. Aber den Schmarrn gibt es wirklich. Dabei legen die Teilnehmer Masche um Masche übereinander, schütteln zeitgleich heftig ihre Matten und sind wahrhaftig ein weiteres echtes Band-Mitglied. Und jetzt kommt die Krönung: Am 11. Juli ging in Finnland sogar die erste Heavy Metal-Stricken-WM Video über die Bühne. Dabei traten zwölf Gruppen in der Stadt Joensuu gegen einander an. Zwei Videos und einige Fotos könnt ihr euch unten reinziehen. Öfter mal was neues... Die Finalisten stammten aus Dänemark, Finnland, Japan, Lettland, Russland,…
Weiterlesen
Zur Startseite