Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Artist

Bon Scott

teilen
twittern
mailen
teilen

Als Frontmann der Band AC/DC wurde Bon Scott zu einer Legende der Rock-Geschichte. Songs wie ‚T.N.T.‘, ‚Whole Lotta Rosie‘ oder ‚Highway To Hell‘ wurden zu Meilensteinen des Riff Rock. Bon Scott prägte den Sound und das Erscheinungsbild von AC/DC maßgeblich. Posthum wurde er mit AC/DC in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. Bon Scott verstarb im Februar 1980 im Alter von 33 Jahren.

Ronald Belford Scott wurde 1946 in Angus, Schottland, geboren, zog jedoch 1952 mit seiner Familie nach Australien, wo er zunächst Schlagzeug lernte. Als er die Schule mit 15 Jahren verließ, fungierte er vorwiegend als Sänger in mehreren Bands wie The Spektors und The Valentines. Er erlangte so erste Chart-Erfolge und nahm mit Fraternity zwei Alben auf.

1974 ersetze Bon Scott Dave Evans als Sänger der Band AC/DC. Mit Songs wie ‚T.N.T‘, ‚Whole Lotta Rosie‘ und ‚Highway To Hell‘ erlangten sie weltweiten Ruhm.

Aufgrund seiner berühmt-berüchtigten Alkoholexzesse stand Bon Scott die ausgedehnten Welttourneen der Band gegen Ende der 1970er-Jahre kaum noch ohne Aufputsch- und Beruhigungsmittel durch. Während im Februar 1980 die Arbeiten an einem neuen AC/DC-Album begannen, verstarb der Sänger am 19. Februar 1980 in Folge seines zu hohen Alkoholkonsums.

Posthum wurde Bon Scott mit AC/DC im Jahr 2003 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen. 2008 wurde zu seinem Gedenken eine Bronze-Statue in Perth, Australien, errichtet.

teilen
twittern
mailen
teilen
Neue Doku über die Anfänge von AC/DC in Sydney

Während AC/DC vermutlich weiter an ihrem neuen Album schrauben, auf dem Angus Young zahlreiche Riff seines verstorbenen Bruders Malcolm unterzubringen gedenkt, hat ein australischer Journalist die Anfänge der Band ergründet. Das Ganze mündete in einem etwa 18 Minuten Dokumentarfilmchen darüber, wie die Musiker in Sydney ihre Karriere starteten. Ihr könnt ihn euch in voller Länge unten anschauen! Produziert hat Tom Compagnoni vom The Sydney Morning Herald die Doku. Dafür hat er diverse ehemalige Mitglieder von AC/DC interviewt, die in den frühen Besetzungen der Hardrocker mitgemischt haben und offenbar noch nie die Gelegenheit bekommen hatten, ihre Version der "Atzedatze"-Geschichte zu erzählen.…
Weiterlesen
Zur Startseite