Toggle menu

Metal Hammer

Search
Dark Side Of Sugar

Autopsys THE HEADLESS RITUAL: Alte Death Metal-Schule ohne Hits?

von
teilen
twittern
mailen
teilen
Autopsy – The Headless Ritual

Zwei Jahre nach dem Comeback MACABRE ETERNAL kehren die Kult-Deather Autopsy mit dem neuen Album THE HEADLESS RITUAL zurück. Aber: Braucht das eigentlich noch irgendwer? Streit in der METAL HAMMER-Redaktion!

Während Anzo Sadoni schimpft, dass das neue Autopsy-Album kaum Hooklines, zerfahrene Arrangements und keine Hits bietet, vergibt Robert Müller 5 von 7 Punkten und ist voll des Lobes über die Oldschool-Überdosis THE HEADLESS RITUAL: „Ganz alte Schule von Männern, die das dürfen. Hier ist kein Riff verbaut, was nach 1995 innovativ gewesen wäre.“

Beide Reviews zu THE HEADLESS RITUAL von Autopsy findet ihr unten.

Rund 100 aktuelle Reviews findet ihr in unserer Juli-Ausgabe.
Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 07/13“ und eurer Adresse an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Autopsy
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor über Gesichtstattoos: Das Nippel-Piercing der neunziger Jahre

Gesichtstattoos scheinen ein heiß diskutiertes Thema zu sein. Nachdem sich zuletzt Ozzy Osbourne vor einigen Wochen in einem Interview zu der Permanent-Kunst im Gesicht äußerte, teilte nun auch Slipknot-Frontmann Corey Taylor seine Meinung dazu. In einem Interview mit dem GQ-Magazin hat der Sänger ausführlich über seine Tätowierungen und die dazugehörigen Hintergründe gesprochen. Dabei erzählte er unter anderem, dass er sich das erste Tattoo selbst mit einer Nadel im Keller seiner Großmutter gestochen hat. Auf die Frage hin, ob er es je in Erwägung ziehen würde, sich im Gesicht tätowieren zu lassen, antwortete Taylor: "Niemals. Ich verstehe es schon: Ein Gesichtstattoo…
Weiterlesen
Zur Startseite