Avenged Sevenfold: Unser altes Label handelt schwachsinnig

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Avenged Sevenfold-Gitarrist Zacky Vengeance teilt im Gespräch mit The National Student hart gegen das ehemalige Label Warner Music aus, mit dem sich die Band derzeit in einem Rechtsstreit befindet. Warner veröffentlichte am 2. Dezember, kurz vor dem durch einen Fake-Leak gestreuten, angeblichen Release-Datum des aktuellen A7X-Albums THE STAGE ein Greatest Hits-Album, was die Band ihrem Ex-Label sehr übelnimmt.

„Was unser altes Label angeht – wir hatten keine Ahnung, dass sie überhaupt so etwas versuchen würde. Wir wusste es nicht, bevor das Album bekannt wurde.”, so der Gitarrist. „Wir dachten, dass es ziemlich hysterisch war, dass sie sich von dem Fake-Tweet in die Irre führen ließen, den Chris Jericho gepostet hatte. Auf eine Art zeigt sich damit, was für eine Art Label sie von Anfang an waren, wenn sie sich von einem Gerücht so irreführen ließen. Und das ist auch offensichtlich der Grund, warum wir nicht mit einem Team von Leuten arbeiten wollten, die – ich hasse es, das Wort „schwachsinnig“ zu benutzen, aber ich tue es trotzdem – schwachsinnig waren!”

Warner Music hat sich nach wie vor nicht zum Rechtsstreit mit Avenged Sevenfold geäußert. THE STAGE wurde am 27. Oktober als Überraschungsrelease ohne Vorankündigung veröffentlicht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Nirvana: NEVERMIND-Cover-Rechtsstreit wieder aufgegriffen

Nein, das war’s noch nicht. Spencer Elden hat sich mit einer weiteren Klage zurückgemeldet. Wer sich erinnert: Im August 2021 reichte Elden, der 1991 als Baby auf dem weltberühmten NEVERMIND-Cover abgebildet wurde, eine Klage gegen Nirvana und mit der Band verbundene Unternehmen ein. Im Rahmen dessen behauptete er, bei der Darstellung durch das Cover-Foto würde es sich um Kinderpornographie handeln. Nach nervenaufreibendem juristischen Hin und Her wurde die Klage jedoch von US-Bezirksrichter Fernando Olguin mit der Begründung abgewiesen, Elden hätte mit seinem Vorwurf zu lange gewartet. Man ging davon aus, dass es sich damit um ein endgültiges Urteil gehandelt hätte. Allem…
Weiterlesen
Zur Startseite