Axl Rose wirft Mikro ins Publikum, trifft Frau im Gesicht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bei einem Guns N’ Roses-Konzert in Australien ist Frontmann Axl Rose ein folgenschweres Malheur passiert. Und zwar warf der Sänger auch am 29. November in Adelaide traditionell sein Mikrofon beim letzten Song ‘Paradise City’ ins Publikum. Das flog nur leider in Richtung einer Frau, die damit überhaupt nicht gerechnet hatte. So landete das Mikro auf dem Nasenrücken von Zuschauern Rebecca Howe, welche heftige blaue Flecken davontrug (siehe Fotos unten).

Um ein Haar

Den Angaben der Dame zufolge zog sie ein sich nicht im Dienst befindender Polizist zur Seite, kümmerte sich um sie und versuchte das Nasenbluten zu stillen. „Ich hatte einen Schock und hyperventilierte“, gab Rebecca Howe an. „Was wäre, wenn mich das Mikrofon ein paar Zentimeter weiter rechts oder links getroffen hätte? Ich hätte ein Auge verlieren können. Wenn ich meinen Kopf gedreht hätte, und es mich an der Schläfe getroffen hätte, hätte es mich umbringen können.“ So ein unglücklicher Vorfall geht gewiss auch nicht an Axl Rose spurlos vorbei.

Der Gunners-Anführer meldete sich daraufhin in den Sozialen Medien zu Wort. „Offensichtlich wollen wir niemanden bei unseren Shows verletzen“, führt Axl Rose aus. „Da ich das Mikro seit 30 Jahren am Ende unserer Show werfe, nahmen wir immer an, dass es ein bekannter Teil des Schluss‘ unserer Darbietung ist, den die Fans wollen. Im Interesse der öffentlichen Sicherheit werden wir von jetzt an davon absehen.“ Des Weiteren teilte der 60-Jährige noch gegen die sensationslüsterne Berichterstattung in den Teilen der australischen Medien aus.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Axl Rose (Guns N’ Roses) würdigt Lisa Marie Presley

Lisa Marie Presley starb bekanntlich am 12. Januar mit lediglich 54 Jahren, nachdem sie einen Herzstillstand erlitten hatte. Nun hat sich Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose, der offenbar mit der einzigen Tochter des King Of Rock'n'Roll Elvis Presley befreundet war, zu Wort gemeldet. So hat der Musiker eine Würdigung verfasst, die im "People"-Magazin erschienen ist. Schicksalsschlag "Ich werde meine Freundin Lisa Marie Presley vermissen", schreibt Axl Rose. "Ihr Tod -- genau wie der ihres Sohnes oder der ihres Vaters, als sie noch ein Kind war -- erscheint unwirklich. [Lisas Sohn Benjamin Keough nahm sich 2020 mit 27 Jahren das Leben…
Weiterlesen
Zur Startseite