Beerdigung von Mitch Lucker: Freunde, Familie, Kollegen nehmen Abschied

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Am Donnerstag, 8.11.2012 wurde Mitch Lucker zu Grabe getragen. An der Beerdigung des Suicide Silence-Sängers nahmen Familie und Freunde teil, darunter Bassist Dan Kenny.

Dan Kenny twitterte von der Beerdigung:

„Ich musste heute meinen Bruder beerdigen. Er sah frieldich aus, als ich ihn sah. Es war sehr schwer, aber notwendig. Ihr Fans sollt nur wissen, dass Mitch euch alle geliebt hat.“

Ash Avildsen, Gründer von Sumerian Records, war ebenfalls Besucher der Beerdigung von Mitch Lucker. Seine Reaktion inklusive eines Fotos von der Trauerkarte findet ihr oben in der Galerie, wo wir für euch zahlreiche Beileids-Bekundungen gesammelt haben.

Die Meldung schockierte die Metal-Gemeinde: Am Morgen des 1.11.2012 (Ortszeit) verstarb Mitch Lucker, Frontmann der Deathcore-Institution Suicide Silence, an den Folgen eines Motorradunfalls.

Die Reaktionen von Machine Head, Five Finger Death Punch, Disturbed, Fear Factory und vielen weiteren Weggefährten lest ihr oben in unserer Galerie.

Heute wird für den verstorbenen Sänger eine Mahnwache am Huntington Beach abgehalten.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne sprach mit Lemmy am Morgen dessen Todes

Lemmy Kilmister verstarb bekanntlich am 28. Dezember 2015.  Nun hat Ozzy Osbourne in einem Interview mit "Classic Rock" verraten, dass er am Morgen jenes Tages noch mit dem Motörhead-Gründer gesprochen hat. Bedauerlicherweise vermochte der Black Sabbath-Frontmann allerdings nicht zu entschlüsseln, was Lemmy ihm mittteilen wollte. Letzte Unterredung "Lemmy war ein guter Mann", erinnert sich Ozzy Osbourne. "All die Kerle von Motörhead, von der ursprünglichen Band, gibt es nun nicht mehr. Es ist hart, jemanden zu verlieren, den man liebt. Ich habe mit Lemmy an dem Morgen gesprochen, an dem er gestorben ist. Doch ich konnte nicht verstehen, worüber er geredet hat.…
Weiterlesen
Zur Startseite