Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Behemoth-Biografie erscheint über Metal Blade

von
teilen
twittern
mailen
teilen

2012 veröffentlichte Behemoth-Frontmann Nergal bereits seine Autobiografie ‘Confessions Of A Heretic: The Sacred And The Profane – Behemoth And Beyond’. Am 24. Februar 2015 erscheint nun auch die offizielle, englischsprachige Biografie seiner Band über Metal Blade.

Unter dem Titel ‘Behemoth – Devils Conquistadors’  soll das Werk auf 490 Seiten die komplette Geschichte der Band, ihrer Musik und ihren Aufstieg zur größten polnischen Metalband und in die Oberliga des Genres nachzeichnen.

Die Behemoth-Biografie von Autor Lukasz Dunjai will mit u.a. Zitaten gegenwärtiger und ehemaliger Bandmitglieder, bisher unbekannten Details, Fotos, Flyern und Textblättern eine tiefgreifenden Einblick in die Geschichte der Band verschaffen.

In einem kurzen Auszug von ‘Behemoth – Devils Conquistadors’ berichtet Nergal von dem Umstand, dem er ironischerweise seine erste Gitarre verdankt: „Die Erstkommunion war sehr wichtig für mich“, erzählt Nergal. „Natürlich nicht als religiöse Erfahrung – nichts hätte mich weniger interessieren können.

Aber wie alle anderen Kinder, standen wir dort und warteten mit unseren Votivkerzen nur auf eine Sache: Geld. Bei der Erstkommunion erhältst du als Kind einfach mehr Geld, als bei irgendeiner anderen Gelegenheit und von diesem Geld habe ich meine erste Gitarre gekauft“, erläutert Nergal den ungewollten Beitrag der katholischen Kirche zur Entstehung satanistischer Musik.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach.  Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Nergal erneut in Polen verurteilt

Behemoth-Frontman Adam "Nergal" Darski ist in seinem Heimatland Polen erneut wegen der Verletzung religiöser Gefühle verurteilt worden. Stein des Anstoßes war ein Foto, das der Black-Metaller in den sozialen Medien geteilt hatte (siehe unten). Darauf ist ein Bild der heiligen Jungfrau Maria zu sehen, auf deren Gesicht jemand (vermutlich Nergal) seinen Fuß gestellt hatte. Mimimi Wie Notes From Poland berichtet, bekam Adam Darski dafür eine Geldstrafe in Höhe von 15.000 Złoty (circa 3336 Euro) aufgebrummt. Für die Kosten des Verfahrens (3500 Złoty; rund 780 Euro) darf der Musiker freilich ebenfalls aufkommen. Nergal will sich jedoch nicht geschlagen geben und ficht…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €