Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Bizarres Meshuggah-Cover auf der Sitar

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Sitar ist laut Wikipedia eine „gezupfte Langhalslaute“ und das „bekannteste Melodieinstrument der nordindischen Musik“. Was dem Eintrag im größten Web-Lexikon fehlt ist allerdings der Hinweis, dass sich das orientalisch anmutende Instrument auch hervorragend dazu eignet, die komplexen, in sich verschränkten Rhythmen der Progressive-Metaller von Meshuggah darzubieten.

Den Beweis dafür trat jetzt der indische Musiker Rishabh Seen an, der den Song ‘Bleed’ vom Album OBZEN auf seinem Instrument gespielt hat. Seht das Ergebnis im Video unten.

Zum Vergleich: Das Original der Progressive-Metaller von Meshuggah

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Progressive Metal – Was ist das? Plus: Die wichtigsten Bands

Ohne Zweifel: Wer Progressive Metal machen will, muss sein Instrument wirklich beherrschen, aber auch experimentierfreudig sein und außerhalb von Schubladen denken. Harmonische Finesse, Polyrhythmik, Takt- und Tonartwechsel – Progressive Metal ist fordernd und mathematisch, seine spielerischen Anforderungen sind mit jenen des Jazz zu vergleichen. Progressive Metal – Die Ursprünge des Genres Der stilistische Vorläufer von Progressive Metal ist Prog Rock. Dieses Genre entstand Ende der 1960er-Jahre, als Rockbands Elemente aus Jazz, Klassik, Psychedelic, World Music oder Elektronik in ihre Musik einfließen ließen und mit Form, Harmonie und Struktur experimentierten. Seinen historischen Ursprung nahm Prog Rock in Großbritannien. King Crimson gelten…
Weiterlesen
Zur Startseite