Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Black Metal-Schlagzeuger wegen Kirchenbrandstifung angeklagt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Was klingt wie ein Bericht zur Zeit der norwegischen Black Metal-Szene der neunziger Jahre, ereignete sich vor wenigen Tagen: Ein Musiker musste sich kürzlich vor Gericht verantworten, da er zwei Kirchen in Brand gesteckt haben soll – dies geschah jedoch nicht in Norwegen, sondern in Neuseeland.

Der 28-jährige Jacob Lowenstein ist Schlagzeuger der zweiköpfigen Black Metal-Band Igni. Laut der Tageszeitung The New Zealand Herald erschien der Musiker vor dem Bezirksgericht in Christchurch und wurde in zwei Fällen von Brandstiftung und aufgrund von unrechtgemäßer Fahrzeugnutzung angeklagt. Betroffen von den Bränden waren zwei Mormonen-Kirchengebäude in Christchurch und Greymouth, die im März im Abstand von zwei Tagen in Flammen standen.

Heftige Folgeschäden

Stuff berichtete, dass am Montag, den 11. März, Feuerwehrleute das Feuer in dem Christchurch-Gebäude, das von der Kirche als Lernstätte für Hochschulstudenten genutzt wurde, bekämpften. Am darauffolgenden Mittwoch zerstörte ein Brand in der Kirche in Greymouth die Kapelle so sehr, dass das Gebäude abgerissen werden muss.

Ende März kam es im US-Bundesstaat Utah ebenfalls zu einer Brandstiftung in zwei Kirchen. Dort hatte die 18-jährige Jillian Nicole Robinson Berichten zufolge zwei Mormonen-Kirchen angezündet. Zumindest an einen Türpfosten soll die junge Frau „Satan lebt“ geschrieben haben.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Black-Metaller Absu lösen sich auf

Absu waren in den letzten Jahre sowieso nicht mehr mega aktiv, nun haben die US-Black-Metaller einen Schlussstrich unter die Band gezogen und sich aufgelöst. Schlagzeuger und Sänger Russ Givens aka Proscriptor McGovern hat die traurigen Neuigkeiten via Facebook-Post, der mittlerweile schon wieder gelöscht wurde, verbreitet. So schrieb er: "Nach knapper Überlegung und null Reue habe ich mich dazu entschieden, Absu nach drei Jahrzehnten des Bestehens aufzulösen. Für uns alle und allgemein sprechend ist diese Entscheidung aufgrund von unlösbaren Umständen, die zu diesem äußersten Ergebnis geführt haben, endgültig. Keine Zeit der Welt, Strapaze, Formell oder Mode kann mein Urteil ändern. Da ich mich weigere,…
Weiterlesen
Zur Startseite