Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Black Sabbath über ihre Zukunft

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Interview mit Revolver sprechen Ozzy Osbourne, Tony Iommi und Geezer Butler über ihre Zukunft mit Black Sabbath und die Option, möglicherweise ein weiteres Album zusammen zu machen. Vorstellen können es sich demnach alle drei – Iommi sagt, er habe „hunderte ungenutzte Riffs“ – geplant sei aber derzeit nichts.

Iommi: „Ich weiß nicht, ob es der Niedergang wäre, wenn wir ein weiteres Album schreiben würden. Ich würde gerne, aber wir haben bisher nicht darüber gesprochen. Ich weiß nicht, ob es nach dem jetzt (13, Anm. der Red.) eine gute Idee wäre, weil es mit dem so gut lief. Ich bin sicher, wir würden alle gerne ein weiteres machen. Aber ich weiß nicht. Vielleicht sollte ich mit den anderen darüber reden.“

Butler: „Ich habe nicht wirklich darüber nachgedacht. Ich bin nur froh, das wir dieses Album gemacht haben. Es ist ja nicht so, dass man da hinspaziert und sagt ‘Nun, das jetzt war ein Nummer Eins-Album, lasst uns noch ein Nummer Eins-Album machen.’ Ich denke, wir werden es dann wissen, ob es machen können oder eben nicht. Wenn wir es erzwingen müssen, werden wir es nicht machen.“

Ozzy:Ich will nicht sagen, dass es ein weiteres Album geben wird weil ich nicht will, dass man mich irgendwann später fragt: ‘Was ist passiert, als du gesagt hast, dass du ein weiteres Album machen wirst?’. Ich werde es offen lassen. Ich bin offen für alles. Ich muss meinem Label selber noch drei Solo-Alben liefern.

Wir werden alle weiterhin noch Musik machen. Es hat viel Spaß gemacht, das mit Black Sabbath zu tun, und es tut mir auch nicht leid, dass wir uns wieder zusammengefunden haben.

Irgendjemand hat vor einer Weile zu mir gesagt: ‘Du hast einen Stern auf dem Hollywood Walk Of Fame, bekommst die ganze Würdigung oder sowas in der Art. Was ist noch übrig, was du noch erreichen willst?’. Ich sagte: ‘Naja, ich hatte nie ein Nummer Eins-Album Amerika.’ Aber jetzt habe ich eins. Ich denke also, ich werde versuchen, weiterzumachen. Ich weiß nicht. Die Zeit vergeht so schnell. Ich lass die Türe einfach mal offen.“

13 ist das erste Black Sabbath-Album seit 35 Jahren, auf dem Iommi, Butler und Ozzy zusammengearbeitet haben.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne erzählt von Stammzelltherapie

Ozzy Osbourne ist bekanntlich an Parkinson erkrankt. Die Black Sabbath-Legende erzählte nun in der neuesten ‘Ozzy Speaks’-Folge im Gespräch mit Moderator Billy Morrison beim US-Radiosender SiriusXM von seiner Behandlung. Demnach unterzieht sich der 75-Jährige einer Stammzelltherapie, die gegen die Nervenkrankheit helfen soll. Mehr Dopamin "Ich bin gerade vom Arzt hergekommen", plaudert Ozzy Osbourne aus dem Nähkästchen. "Sie haben mir ein paar Stammzellen verabreicht. Die Sache ist die: Man macht das mit und denkt sich: 'Ich fühle mich nicht dermaßen großartig. Aber ich weiß auf der anderen Seite nicht, wie es wäre, wenn sie die Therapie nicht machen würde. Das Zeug,…
Weiterlesen
Zur Startseite