Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Black Sabbath: Wieder Ärger mit Bill Ward

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Er sei nie gefragt worden, ob er bei dem letzten Konzert der The End Tour ein Gastspiel haben wolle. Bill Ward stellt sich damit gegen die Aussage von Bassist Geezer Butler, Black Sabbath hätten den ehemaligen Schlagzeuger darum gebeten und er hätte abgelehnt.

Eigentlich keine große Sache, doch Ward fühlt sich in seinem Stolz verletzt. Sänger Ozzy Osbourne ist derweil von den ewigen Streitereien genervt. Er wolle schon gar nicht mehr über Bill sprechen: „Denn jedes Mal wenn ich das tue, fühlt er sich mal wieder von mir beleidigt!“

Der Stein des Anstoßes, ist diese Aussage Geezer Butlers: „Wir hätten ihn gern beim letzten Gig dabei, aber das wollte er nicht. Und ich verstehe das: Ich würde auch nicht gefragt werden wollen, ob ich das letzte Konzert spiele. Es ist schade, aber so ist es nun mal.“

Bill Ward findet seine Empörung allerdings gerechtfertigt und äußerte sich – ungefragt – mit einem Statement auf Facebook:

Ich muss mal wieder auf falsche Aussagen von Geezer reagieren“, leitet der ehemalige Band-Kollege seinen Post ein.

Ich habe nie ein Angebot bekommen, bei der letzten Show der The End Tour mit Black Sabbath zu spielen. Als die Tour bestätigt wurde, setzte sich mein Management mit dem Management von Black Sabbath in Verbindung, um herauszufinden, ob sie über meine Teilnahme an der Tour reden möchten.

Uns wurde mitgeteilt, dass kein Interesse bestünde. Das ist die letzte Konversation, die wir bezüglich der Tour mit ihnen hatten. Ich muss sagen, dass ich nicht nur einen einzelnen Gig spielen wollen würde, wenn ich absolut dazu in der Lage bin, die gesamte Tour zu spielen. Ich würde ihre falschen Aussagen über meine Gesundheit nicht bestätigen wollen, indem ich nur eine Show spiele. Außerdem würde ich nicht nur für einige unserer Fans auftreten wollen, wenn ich doch bei mehreren Shows spielen könnte.“

Insgesamt 62 Konzerte sind im Verlauf der The End Tour geplant, bevor sie am 21. September 2016 in Phoenix, Arizona endet. Für Verwirrung sorgte jüngst die Aussage von Michael Miley. Laut dem Schlagzeuger der Vorband Rival Sons, wurden bereits zusätzlich Auftritte für 2017 gebucht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne steht ein großer operativer Eingriff bevor

Die Ehefrau der Heavy Metal-Legende Ozzy Osbourne, Sharon Osbourne, verrät in einem Interview mit DailyMailTV, dass sich der Musiker demnächst einer größeren Operation unterziehen muss. Seine Nacken- und Wirbelsäulen-Probleme, die er sich bei einem Sturz im Jahr 2019 zuzog, müssen behoben werden. Diese Verletzungen halten ihn bis heute von Auftritten ab. Und Osbourne möchte endlich wieder auf die Bühne. Weniger als ein Jahr nach seinem Sturz gab Osbournes Familie öffentlich bekannt, dass bei dem Black Sabbath-Frontmann Parkinson diagnostiziert wurde. Im Juli 2020 hieß es, Ozzy sei „noch nicht wieder bei 100 Prozent“. Nach dem Sturz folgte eine Hals-Operation und ein…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €