Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

„The Book Of Souls ist hoffentlich nicht das letzte Iron Maiden-Album“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Iron Maiden ist eine Band der Superlative. Und so ließ es sich Sänger Bruce Dickinson auch nicht nehmen, eine handverlesene Anzahl von Fans mit dem Flugzeug zu einer Listening-Session, zum neuen Album THE BOOK OF SOULS zu bringen – selbstverständlich als Pilot der Maschine. Neben einer Hörprobe zum neuen Doppel-Album, gab es für die Anwesenden auch einige Perspektiven für die Zukunft der Metal-Legenden.

Nicht das letzte Album

Zuletzt machte der Iron Maiden-Sänger leider durch dramatische Nachrichten auf sich aufmerksam – als es um Dickinsons Krebserkrankung ging. Auch wenn diese Geschichte ein Happy End haben sollte und Bruce offiziell vom Krebs geheilt ist, macht manch einer sich dennoch Gedanken um die Zukunft der britischen Metal-Helden. Doch der Sänger und Pilot beruhigt seine Fans:

Ich hoffe wirklich, dass es nicht das letzte Album sein wird“, so Dickinson über das neue Iron Maiden-Album THE BOOK OF SOULS. „Es hat dafür einfach viel zu viel Spaß gemacht, an diesem Album zu arbeiten. Außerdem habe ich zahlreiche Gründe, mich auf unsere Tour zu freuen.“

Wir waren dabei

Auch der METAL HAMMER war mit einer Ein-Mann-Deligation bei dem Pre-Listening zum neuen Maiden-Album und natürlich dem dazugehörigen Flug mit Bruce Dickinson als Piloten dabei. Mehr dazu im nächsten Heft!

METAL HAMMER unterwegs mit #ironmaiden #flight666 – mehr dazu im nächsten Heft!!!

Ein von Metal Hammer (@mhammer666) gepostetes Foto am

Iron Maiden kündigen Mega-Welttournee für 2016 an

Iron Maiden sind die vielleicht größte Metal-Band des Planeten. Um diesen Fakt zu unterstreichen, denken die Briten derzeit ausschließlich in Superlativen. Mit THE BOOK OF SOULS wird die Band (wir berichteten) 2016 auf Welttournee gehen – und dabei im eigenen Jet rund 88.500 Kilometer zurücklegen.

Wie die Band ankündigte, wird man während der Tour in 35 Ländern spielen, darunter auch erstmals China und El Salvador. Ähnlich wie während der ‘Somewhere Back In Time’- und ‘The Final Frontier’-Touren (2008-2011), die in der Dokumentation ‘Flight 666’ porträtiert wurden, werden Iron Maiden in einem eigenen Verkehrsflugzeug unterwegs sein, das von Sänger Bruce Dickinson selbst gesteuert wird. Der Clou: Die neue ‘Ed Force One’ ist eine Boeing 747-400 „Jumbo Jet“ – und damit gut doppelt so groß wie die 757, mit der die Band von 2008 bis 2011 unterwegs war. Dickinson befindet sich derzeit im Training für die Pilotenlizenz für den Jumbo, damit er das zweitgrößte Passagierflugzeug der Welt auch sicher ans Ziel bringen kann.


teilen
twittern
mailen
teilen
Ehefrau von Bruce Dickinson verstorben

Paddy Bowden, die 58-jährige Ehefrau von Sänger Bruce Dickinson ist am Montag, den 18. Mai, verstorben. Das berichtete die britische Boulevardzeitung The Sun. Bowden und Dickinson leben bereits seit einer Weile getrennt. Die zweite Ehefrau des Musikers wurde am Morgen in ihrer Wohnung in Chiswick, West-London tot aufgefunden. Ausgegangen wird von einem schrecklichen Unfall, der jedoch nicht näher erläutert wird. Bowden und Dickinson sind seit 29 Jahre verheiratet. Offenbar ging die Beziehung bereits 2018 auseinander, woraufhin Dickinson nach Paris umgezogen sei. Das Iron Maiden-Gesicht und Bowden haben drei gemeinsame Kinder – den 29-jährigen Austin, den 27 Jahre alten Griffin, sowie die…
Weiterlesen
Zur Startseite