Toggle menu

Metal Hammer

Search

BRANDED AND EXILED (1985)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schon ein Jahr nach dem Debüt erleben Running Wild haben bereits den ersten Besetzungswechsel hinter sich (Michael Kupper ersetzt Gerald Warnecke) und veröffentlichen ihr Zweitwerk BRANDED AND EXILED. Auch hier ist der Okkultismus noch präsent, genau wie die im Metal fast schon obligatorische Verbeugung vor J.R.R. Tolkien: ‘Mordor’.

Rein technisch sind große Fortschritte festzustellen, sowohl im Songwriting, vor allem aber im Gesang. „Rock `n Rolf“ ist präsenter und wird nicht mehr so mit Effekten beladen. Mit ‘Chains And Leather’ haben Running Wild gleich einen Song mit Kult-Charakter auf dem mit Klischees gefüllten BRANDED AND EXILED.

Die absoluten Killer-Songs fehlen leider auch auf dem zweiten Album noch.

>>> Weiter zu UNDER JOLLY ROGER (1987)

teilen
twittern
mailen
teilen
Five Finger Death Punch: Ivan Moody legt sich mit Rapper-Szene an

"Alles halbe Sissys" – Mit diesen freundlichen Worten beschrieb Five Finger Death Punch-Frontmann Ivan Moody kürzlich die derzeitig erfolgreichen Rapper. In einem Interview mit dem Radiosender Rock 108 sprach er über den aktuellen Status von Metal- und Hip Hop-Künstlern. Dabei ließ er sich ergiebig über die seiner Meinung nach fehlerhafte Mentalität der Rapper aus. Ihm nach seien die meisten "so hart wie weiche Butter." Er erzählte: "Ich habe noch keinen Rapper getroffen, der mich eingeschüchtert hat - jemals." Im Rock- und Metalbereich hingegen sehe das Ganze anders aus, wie Moody fortfährt: "Ich treffe diese Rock- und Metal-Typen, und wir sind…
Weiterlesen
Zur Startseite