Bret Hoffmann (ex-Malevolent Creation) an Krebs gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die traurige Nachricht über den Tod von Bret wurde von seiner Ehefrau am Samstag, den 7.7.2018 über Facebook veröffentlicht. „Heute ist der traurigste Tag meines Lebens“, schreibt Kimberly Karan Hoffmann.

Malevolent Creation-Gitarrist Philip Fasciana, der einst Seite an Seite mit Hoffmann stand, schrieb auf seiner Facebook-Seite: „Ich kann es nicht glaube, dass mein bester Freund und Bruder gestorben ist!

40 Jahre Freundschaft und 30 Jahre gemeinsames Musizieren… Ich habe niemandem jemals so geliebt wie ihn, er war wirklich der beste Freund, den ich jemals hatte und ich werden ihn sehr vermissen. R.I.P. mein Bruder!“


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Auf der von Bret gegründeten GoFundMe-Kampagnenseite berichtet er, dass er zum Arzt gegangen sei, weil er schlimme Schmerzen in Beinen und Füßen gehabt hätte. Im Rahmen dieser Untersuchung wurde die Krebserkrankung festgestellt.

Nach wochenlangen Schmerzen habe ihn seine Frau in die Notaufnahme gebracht. „Der Krebs hatte meine T-Helferzellen befallen und verdickte mein Blut. Zudem fanden die Ärzte ein großes Blutgerinnsel in meiner rechten Wade.

Aufruf zur Vorsorge

Auch die Lunge war bereits befallen. Der Arzt meinte, wäre ich nicht in die Klinik gegangen, wäre ich nur ein paar Tage später an einer Embolie gestorben. Leute, geht zur Krebsvorsorge und vermeidet solche schlimmen Schmerzen.“

Bret ist mehrfach bei Malevolent Creation ein- und wieder ausgestiegen. V0n 1987 bis 1993 stand er für die ersten drei Alben am Mikro, verließ die Band und kam 1998 zurück. Nach den beiden Alben THE FINE ART OF MURDER und ENVENOMED warf er 2001 erneut das Handtuch.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Fünf Jahre später kam er wieder zu Malevolent Creation zurück und blieb zehn Jahre; die letzten drei Alben DOOMSDAY X, INVIDIOUS DOMINION und DEAD MAN’S PATH entstanden mit seiner Beteiligung.

Nebenbei hatte Bret noch ein Projekt namens Fire For Effect zusammen mit Gitarrist/Songwriter Gio Geraca (Malevolent Creation), Bassist Tony Choy (Pestilence) und Schlagzeuger Mike Smith (Suffocation), der später von Derek Roddy (Hate Eternal, Nile) ersetzt wurde.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Cradle Of Filth-Gitarrist Stuart Anstis verstorben

Aus dem Lager von Cradle Of Filth erreichen uns traurige Nachrichten. So ist Stuart Anstis, der einstige Gitarrist der britischen Extreme-Metaller, verstorben. Der Musiker wurde gerade einmal 48 Jahre alt und hinterlässt seine Gattin Antoinette. Die Neuigkeit verbreitete mit Richard Shaw ein weiteres Ex-Mitglied der Gruppe (siehe unten). Allerdings machte selbiger keine Angaben zur Todesursache. Frühphase Shaw schrieb, auch wenn er niemals mit Stuart Anstis aufgetreten sei, sei es "eine Ehre" gewesen, "seine Musik" zu gespielt zu haben. Anstis war von 1994 bis 1999 bei Cradle Of Filth. In dieser Zeit trug der Gitarrist zu zahlreichen Veröffentlichungen bei, darunter die…
Weiterlesen
Zur Startseite