Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Bring Me The Horizon: Zu viele Menschen hassen sich

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bring Me The Horizon-Frontmann Oli Sykes hat in einem Interview mit Kerrang! über die neue EP-Reihe seiner Band geplaudert. Jüngst hauten die Briten den Track ‘Parasite Eve’ (Video siehe unten) rausgehauen; dem sollen noch weitere Stücke folgen. Dabei sagte er, bevor sich die Menschheit weiterentwickeln könne, müssten die Leute aufhören sich selbst zu hassen und sich endlich selbst lieben.

Ursprünglich sollte der Nachfolger des aktuellen, sehr Kollagen-artigen Bring Me The Horizon-Albums AMO (2019) eine durchgehende Stimmung haben. Aufgrund der Corona-Pandemie erschien Oli Sykes dieser Plan allerdings mehr passend, weswegen die Gruppe auf mehrere EPs mit unterschiedlichen Stimmungen umschwenkte. „Bei der Ersten sollte es um Mitgefühl und Selbstliebe gehen, da ich eine Platte aufbauen wollte darüber, dass wir uns und unsere Zukunft verändern, weil wir uns weiterentwickeln müssen. 

Die Basis des Wandels

Wir können nicht einfach sagen: ‚Wir sind Menschen. So ist das eben.‘ […] Wir müssen uns weiter wandeln, bis wir stolz auf das sein können, was wir auf diesem Planeten tun und in Harmonie leben – nicht nur mit uns selbst, sondern mit anderen Wesen. Diese Botschaft schwebte mir vor, aber ich weiß, dass die Welt in großen Rahmen noch nicht dafür bereit ist. Zuerst müssen die Leute sich selbst lieben. Es gibt zu viele Menschen da draußen, die sich selbst hassen. Und ich denke mir immer: ‚Wenn ihr kein Mitgefühl für euch selbst habt, wie sollt ihr dann Mitgefühl für andere Leute haben?'“

amo von BMTH jetzt bei amazon ordern!

Aufgrund der Pandemie drängten sich jedoch andere Gefühle beim Bring Me The Horizon-Sänger nach vorne: Wut und Angst. „Wir müssen etwas schreiben, das das verkörpert. Bevor wir zu Mitgefühl gelangen, müssen wir den Frust und den Zorn rauslassen.“ So enthalte diese erste EP Kampfsongs über Wut und Hoffnung, um die Leute mitzunehmen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot WE ARE NOT YOUR KIND: Alle Infos zum neuen Album

Wenige Tage vor Veröffentlichung von WE ARE NOT YOUR KIND gibt es ein weiteres neues Video von Slipknot zu sehen. Mit ‘Birth Of The Cruel’ (siehe weiter unten) versüßen uns Corey Taylor & Co. die Wartezeit bis Freitag bestens. Trotzdem ist nach wie vor Coreys aktuelle Maske ein stets wiederkehrendes Thema. In einem Interview mit Uproxx gab sich der Slipknot-Sänger diesbezüglich amüsiert und zufrieden. "Es ist faszinierend, die Reaktionen der Leute zu lesen und zu hören, vor allem, weil sie so kontrovers sind. Um ganz ehrlich zu sein: Ich liebe das. Es wäre doch schrecklich, wenn die Maske niemanden interessieren…
Weiterlesen
Zur Startseite