Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Bring Me The Horizon: Zu viele Menschen hassen sich

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bring Me The Horizon-Frontmann Oli Sykes hat in einem Interview mit Kerrang! über die neue EP-Reihe seiner Band geplaudert. Jüngst hauten die Briten den Track ‘Parasite Eve’ (Video siehe unten) rausgehauen; dem sollen noch weitere Stücke folgen. Dabei sagte er, bevor sich die Menschheit weiterentwickeln könne, müssten die Leute aufhören sich selbst zu hassen und sich endlich selbst lieben.

Ursprünglich sollte der Nachfolger des aktuellen, sehr Kollagen-artigen Bring Me The Horizon-Albums AMO (2019) eine durchgehende Stimmung haben. Aufgrund der Corona-Pandemie erschien Oli Sykes dieser Plan allerdings mehr passend, weswegen die Gruppe auf mehrere EPs mit unterschiedlichen Stimmungen umschwenkte. „Bei der Ersten sollte es um Mitgefühl und Selbstliebe gehen, da ich eine Platte aufbauen wollte darüber, dass wir uns und unsere Zukunft verändern, weil wir uns weiterentwickeln müssen. 

Die Basis des Wandels

Wir können nicht einfach sagen: ‚Wir sind Menschen. So ist das eben.‘ […] Wir müssen uns weiter wandeln, bis wir stolz auf das sein können, was wir auf diesem Planeten tun und in Harmonie leben – nicht nur mit uns selbst, sondern mit anderen Wesen. Diese Botschaft schwebte mir vor, aber ich weiß, dass die Welt in großen Rahmen noch nicht dafür bereit ist. Zuerst müssen die Leute sich selbst lieben. Es gibt zu viele Menschen da draußen, die sich selbst hassen. Und ich denke mir immer: ‚Wenn ihr kein Mitgefühl für euch selbst habt, wie sollt ihr dann Mitgefühl für andere Leute haben?'“

🛒  amo von BMTH jetzt bei amazon ordern!

Aufgrund der Pandemie drängten sich jedoch andere Gefühle beim Bring Me The Horizon-Sänger nach vorne: Wut und Angst. „Wir müssen etwas schreiben, das das verkörpert. Bevor wir zu Mitgefühl gelangen, müssen wir den Frust und den Zorn rauslassen.“ So enthalte diese erste EP Kampfsongs über Wut und Hoffnung, um die Leute mitzunehmen.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Altertümliches Liedgut: Diese Mittelalter-Rock-Bands müsst ihr kennen

Längst vergangene Zeiten faszinieren den Menschen seit jeher. Geschichten wurden von Mund zu Mund getragen und finden ihren Weg bis in heutige Zeiten. Buchfreunde verschlingen Umberto Ecos Werke wie nichts, Musikliebhaber suchen die Verbindung zu weit zurückliegenden Ären, zum Mittelalter in den Alben von Faun, Feuerschwanz und Rabenschrey. Im Folgenden stellen wir euch ein ganz besonderes Genre vor: den Mittelalter-Rock. Den Ursprung vieler Mittelalter-Rock-Bands, die heute Festivals wie Wacken und das M'era Luna bespielen, findet man schon um einiges früher: Bereits in den 60er-Jahren schossen mehr und mehr Bands aus dem Boden, die mittelalterliche Elemente mit ihrer Musik verwoben. Klänge, die…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €