Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Bruce Dickinsons Drehbuchverfilmung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

CHEMICAL WEDDING ist nicht nur ein großartiges Soloalbum von Bruce Dickinson, sondern liefert nun auch den Stoff für einen Horror-Thriller. Dickinson hat auf Basis der Texte ein Drehbuch verfasst, das nun von Regisseur Julian Doyle in Bildsprache übersetzt wird und im nächsten Jahr in die Kinos kommen soll.

Doyle hat sich unter anderem bei Monty Pythons „The Life Of Brian“ und Terry Gilliams „Brazil“ und „Time Bandits“ mitgewirkt. Außerdem ist er für Iron Maidens ‚Can I Play With Madness‘ verantwortlich.

Hauptdarsteller des Films ist Simon Callow (im Bild), der als Reinkarnation des britischen Okkultisten Aleister Crowley auftritt. Zudem werden Bruce Dickinson sowie einige Monty Python-Mitwirkende mit Gastauftritten in CHEMICAL WEDDING vertreten sein. Dickinson will zudem ein Auge darauf werfen, dass der Soundtrack seinen Vorstellungen entspricht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson weist Raucher zurecht

Bruce Dickinson sah sich bei seinem Gastspiel in Brasília genötigt, gegen vermeintliche Raucher im Publikum einzuschreiten. Der Iron Maiden-Frontmann spielte mit seiner Solo-Band am Samstag in der brasilianischen Hauptstadt, als plötzlich Ausdünstungen einer E-Zigarette auf die Bühne zogen. Dies erregte dann den Unmut des 65-jährigen Frontmanns. In einem Video von HeavyRodrigoMetal (siehe unten) sagt Bruce Dickinson: "Ich kann nicht atmen. Tanya [O'Callaghan, seine Bassistin -- Anm.d.A.] kann nicht atmen. Du mit der E-Zigarette: Kannst du das bitte draußen machen, okay? Dass man nicht fünf Minuten aushält, ohne seiner Sucht nachzugehen... Jemand hier unten hat Pfefferspray benutzt, weswegen die Leute hier…
Weiterlesen
Zur Startseite