Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Powerwolf-Album nur in METAL HAMMER 07/2021 https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2021/06/08/14/mh-powerwolf.jpg

„Bumblefoot“ versteht Weilands Art Of Anarchy-Ausstieg nicht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bevor es mit Art Of Anarchy, der neuen Band mit u.a. Disturbeds John Moyer und Ron „Bumblefoot“ Thal (Guns N’ Roses), überhaupt richtig losgegangen ist, hatte sich der eingeplante Sänger Scott Weiland via Facebook aus der „Megagroup“ ausgeklinkt.

Dabei ließ Weiland unterschwellige Verärgerung darüber erkennen, dass er scheinbar unwissentlich in Pläne für ein anderes Projekt mit einbezogen wurde, während er sich selbst auf seine Band Scott Weiland And The Wilabouts konzentrieren möchte, die am 31. März 2015 ihr neues Album BLASTER veröffentlichen wird.

„Wenn ihr sehen wollte, was ICH GERADE MACHE, dann checkt  Scott Weiland And The Wilabouts“, kommentierte Ex-Stone Temple Pilots-Sänger etwas angefressen. Weiland hatte seine letztjährige Beteiligung bestätigt, aber offenbar nicht mit gemeinsamen Zukunftsplänen gerechnet.

Guns N’ Roses-Gitarrist Ron „Bumblefoot“ Thal fühlt sich missverstanden. „Art Of Anarchy sind kein Wettbewerb, oder eine Bedrohung oder eine Störung für das, was irgendeiner von uns macht. Deshalb gibt es keinen Grund, ein Projekt zu unterminieren, an dem wir alle über den Zeitraum von zwei Jahren gearbeitet haben“, zeigt sich der Guns N’ Roses-Gitarrist selbst etwas verärgert, setzt aber nach. „Ich habe es sehr genossen, mit Scott zu arbeiten.“

Wie es im Lager der sich als innovativen „Megagroup“ anpreisenden Art Of Anarchy im Bezug auf den Sängerposten weitergeht, kommentierte Thal hingegen nicht.

Innerhalb von zwei Tagen nach Vorstellung einer neuen Band nicht nur den Sänger zu verlieren, sondern sich auch schon gegenseitig zu kritisieren, ist auf jeden Fall eine ganz eigene Leistung.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Slash hat einen Song mit Chester Bennington aufgenommen

Eingefleischte Fans sowohl von Guns N’ Roses-Gitarrist Slash als auch dem verstorbenen Linkin Park-Sänger Chester Bennington könnten wissen, dass die beiden einst miteinander kollaboriert haben. Und zwar hatte Slash für sein erstes, 2010 veröffentlichtes Soloalbum einen Song mit Chester aufgenommen. Von besagtem Track ‘Crazy’ gibt es nun einen etwa einminütigen Ausschnitt zu hören (siehe unten). Posthumer Release Letztlich konnte Slash das Lied nicht mit auf die Platte packen, weil Linkin Park etwas dagegen hatten. Daher ließ er Lemmy Kilmister von Motörhead darauf singen, so landete das Stück unter dem Namen ‘Captain Alibi’ auf dem Werk. Den Ausschnitt von ‘Crazy’ hat…
Weiterlesen
Zur Startseite