Toggle menu

Metal Hammer

Search

Carcass-Produzent bricht Mix wegen neuem Trivium-Album ab

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die britische Grindcore-Legende Carcass arbeitet gerade an ihrem ersten Album seit mehr als 16 Jahren. Die Aufnahmen mit ihrem langjährigen Produzenten Colin Richardson sind bereits erfolgreich abgeschlossen. Mit dem Mix der Platte sieht es jedoch ganz anders aus.

Vor gut einer Woche teilte Carcass-Gitarrist Bill Steer der Öffentlichkeit mit, dass Richardson nach gerade mal zwei Wochen, das Abmischen des Albums nicht mehr länger fortführen wolle bzw. könne. Damals hieß es noch, er fühle sich ausgebrannt und nicht in der Lage, weiter an dem Album zu arbeiten.

Nun meldete sich Frontmann Jeff Walker zu Wort und stellt die Situation klar:

“Ich habe ein paar Interviews gegeben, in denen ich mich sehr diplomatisch über die Entscheidung von Colin Richardson äußerte und immer einen Burnout als Beweggrund für seinen plötzlichen Ausstieg angab. Aber weißt du warum er wirklich gegangen ist? Er will das neue Trivium-Album mixen.”

An Colin Richardsons Stelle wird nun Andy Sneap den Mix des Carcass-Albums übernehmen.

Was haltet ihr von Colins überraschendem Hinschmiss bei Carcass? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Arch Enemy wollen 2020 ein neues Album schreiben

Das letzte Studioalbum von Arch Enemy wurde mit WILL TO POWER bereits 2017 veröffentlicht - die diesjährige Cover-Scheibe COVERED IN BLOOD nicht mit eingerechnet. So langsam könnten die Schweden also mal wieder neue Songs rüberwachsen lassen. Das sieht auch Schlagzeuger Daniel Erlandsson so, der hofft, dass sich die Band im nächsten Jahr in einer konzertierten Aktion ans Songwriting machen wird. "Wir schreiben nicht so viel, wenn wir auf Tour sind", erläutert der Arch Enemy-Drummer, "denn das ist nicht die richtige Umgebung für uns. Jemand summt vielleicht eine Melodie in sein iPhone, aber mehr als das tun wir nicht. Wir müssen uns bewusst…
Weiterlesen
Zur Startseite