Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Celtic Frost-Sänger Tom Gabriel Fischer ist am Boden zerstört

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Celtic Frost waren zum zweiten Mal das absolute Zentrum meines Lebens,“ setzt Tom Gabriel Fischer seine offizielle Austrittserklärung an, die so viel erklärt, wie im Dunkeln lässt.

Er sei am Boden zerstört, all das Vertrauen und die Hoffnung, die Fans in die Reunion gesteckt hätten, jetzt nicht erfüllen zu können.

„Meiner Meinung nach müsste das nächste Celtic Frost-Album dunkler, schwerer und experimenteller als MONOTHEIST werden. Aber Celtic Frost bestanden aus drei Personen und ich war nur eine davon.“

Es habe keine andere Option als den Ausstieg gegeben, die Freundschaft zu Martin Eric Ain (Bassist und zweite der drei erwähnten Personen) sei vom Ausstieg unberührt; und es gebe keinen Weg zurück.

Ob die vorher erwähnten „Verschleißerscheinungen auf persönlicher Ebene“ damit auf Schlagzeuger Franco Sesa zurück zu führen seien, oder andere Gründe seine Entscheidung herbeiführten, bleibt unbeantwortet.

Eventuell werde Fischer aber die Songs, die er bereits erarbeitet hat, noch zu Ende bringen und veröffentlichen. Unter welchem Banner, muss sich allerdings noch zeigen.

Weitere Celtic Frost-Artikel:
+ Tom Gabriel Fischer verlässt Celtic Frost
+ Celtic Frost arbeiten an neuem Album

teilen
twittern
mailen
teilen
Triptykon: Tom G. Warrior startet neues Projekt

Thomas Gabriel Fischer aka Tom G. Warrior hat im Interview bei "Metal Wani" (siehe unten) ein dunkles neues Projekt angekündigt. Der Triptikon-Mastermind verriet dabei, dass der zugehörige Plattenvertrag bereits unter Dach und Fach ist und das Album später im Jahr erscheinen soll. Neben Fischer musiziert bei dem Vorhaben noch Schlagzeuger Pipi Leuenberger mit. "Ich war in einem Projekt namens Niryth", begann der Triptykon-Boss auszuplaudern. "Aber ich und der Drummer Pipi Leuenberger haben Niryth aus den gleichen Gründen verlassen, weswegen wir eine Person bei Triumph Of Death rauswerfen mussten. Und das waren sehr, sehr wichtige, entscheidende Gründe. Da gab es kein…
Weiterlesen
Zur Startseite