Toggle menu

Metal Hammer

Search

Charlotte Wessels (Delain): „Es gibt Sexismus in der Musikindustrie – aber nicht mehr als überall sonst auch!“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview mit Metal Wani wurde Delain-Frontfrau Charlotte Wessels auf den Sexismus in der Musikindustrie angesprochen. Dabei konstatiert die Sängerin: „Ich glaube, Sexismus existiert überall. Ich glaube nicht unbedingt, dass er in der Musikindustrie häufiger vorkommt, als sonstwo!“ 

Dabei stellt die Musikerin heraus, dass dies gerade im Metal interessant sei, da der Stil seit jeher starke, maskuline Züge habe. „Wenn du dir aber das komplette Bild anschaust, wenn du dir überlegst, dass wir vor 100 Jahren nicht an Musikschulen lernen durften, dann glaube ich, dass wir ziemlich schnell aufholen“, so Wessels. „Natürlich gibt es aber noch ein paar Dinge. Zum Beispiel der Fakt, dass wir jetzt eine zweite Gitarristin haben [Merel Bechtold, seit 2015 in der Band, Anm.d.Red.]. Und jeder fragt mich ‚Hey, Charlotte, wie ist es, eine andere Frau in der Band zu haben?‘ Und ich antworte dann ‚Bitte frag mich lieber, wie es ist eine andere Gitarristin in der Band zu haben. Das wird ihr so viel mehr gerecht!“

Deshalbt betont die Musikerin: „Natürlich gibt es Sexismus, aber der ist überall. Es hängt davon ab, wie du dich selbst darstellst und was du tust.“

Wessels beschreibt zudem ein Interview, in dem sie gefragt wurde, was sie machen würde, um sich von vielen anderen weiblichen Sängerinnen abzusetzen. Ihre Reaktion auf diese Frage: „Würdest du das auch einen Mann fragen?!“

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Jonas Åkerlund: Die besten Musikvideos des Regisseurs

Jonas Åkerlund ist einer der erfolreichsten Musikvideoregisseure der Welt. Wer nur eine Handvoll Musikvideos in seinem Leben gesehen hat, kennt seine Arbeit - vielleicht auch, ohne es zu wissen. Metallica, Rammstein und Ozzy Osbourne reihen sich ebenso in seine Geschichte ein wie die Größen der Pop-Welt. Mehr als 250 Videos hat er bereits gedreht und etliche Preise gewonnen, darunter auch drei Grammys. Seht hier eine Auswahl seiner besten Videos. >>> mehr zu Jonas Åkerlund und seiner Arbeit erfahrt ihr in der März-Ausgabe des METAL HAMMER Satyricon - Fuel For Hatred (Uncensored)von Sukie --- Bestens informiert über dieses und alle weiteren…
Weiterlesen
Zur Startseite