Toggle menu

Metal Hammer

Search

Chris Cornell: Statue in Seattle enthüllt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der ehemalige Soundgarden-Frontmann Chris Cornell hat sein eigenes Denkmal für die Ewigkeit erhalten: In seiner Heimatstadt Seattle wurde ihm zu Ehren eine Statue erbaut.

Am 7.10.2018 fand die Enthüllung statt. Gebaut wurde die Statue von Nick Marras, und die Aktion wurde von Cornells Witwe und dem Museum Of Pop Culture initiiert, vor dessen Eingang sie platziert wurde.

Während der Enthüllungszeremonie wurde die komplette 2013er-Liveperformance von Soundgarden im The Wiltern (Los Angeles) gezeigt. Ursprünglich sollte das Ganze bereits am 29. August stattfinden, wurde jedoch aufgrund des immensen Zuschauerandrangs auf den 7. Oktober geschoben.

Seht hier Aufnahmen von der Enthüllung der Chris Cornell-Statue:

teilen
twittern
mailen
teilen
Soundgarden: Brandi Carlile interessiert an Vokalistinnen-Posten

Ein Soundgarden-Revival mit Brandi Carlile als Sängerin? Das wünscht sich die Musikerin zumindest. Bereits 2019 trat sie mit der Band beim Chris Cornell Tributkonzert „I Am The Highway“ auf. Außerdem veröffentlichte sie 2020 zwei Soundgarden-Cover mit der Band für ein Plattenladenprojekt. Inzwischen hat sie eine enge Verbindung zu den Musikern. Dem Rolling Stone erklärte sie, dass sie sich „die Zeit nehmen würde“, um mit den Rockern auf Tour zu gehen. Nach Chris Cornells Tod im Jahr 2017 schienen Soundgarden vorerst Geschichte zu sein. Ob je ein Musiker oder eine Musikerin dem legendären Frontmannstatus von Chris Cornell bei Soundgarden gerecht werden…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €