Toggle menu

Metal Hammer

Search

Chris Cornell: Statue in Seattle enthüllt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der ehemalige Soundgarden-Frontmann Chris Cornell hat sein eigenes Denkmal für die Ewigkeit erhalten: In seiner Heimatstadt Seattle wurde ihm zu Ehren eine Statue erbaut.

Am 7.10.2018 fand die Enthüllung statt. Gebaut wurde die Statue von Nick Marras, und die Aktion wurde von Cornells Witwe und dem Museum Of Pop Culture initiiert, vor dessen Eingang sie platziert wurde.

Während der Enthüllungszeremonie wurde die komplette 2013er-Liveperformance von Soundgarden im The Wiltern (Los Angeles) gezeigt. Ursprünglich sollte das Ganze bereits am 29. August stattfinden, wurde jedoch aufgrund des immensen Zuschauerandrangs auf den 7. Oktober geschoben.

Seht hier Aufnahmen von der Enthüllung der Chris Cornell-Statue:

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica, Foo Fighters, Brad Pitt und Miley Cyrus beim Chris Cornell-Tribute-Konzert

Am 16. Januar fand im Forum, Los Angeles, ein Tributkonzert zu Ehren der verstorbenen Soundgarden-Sängers Chris Cornell statt. Bei dem fünfstündigen Event, das unter dem Titel "I Am The Highway: A Tribute To Chris Cornell" abgehalten wurde, spielten jede Menge Metal-, Rock- und sogar Pop-Größen auf. So fanden sich neben Josh Homme (Queens Of The Stone Age), Tim McIlrath (Rise Against), Taylor Momsen (The Pretty Reckless), Perry Farrell (Jane's Addiction), The Melvins, Black Sabbaths Geezer Butler, Ryan Adams und Mitgliedern von Soundgarden, Audioslave und Temple Of The Dog auch Miley Cyrus, Brandi Carlile, Adam Levine, Country-Musiker Chris Stapleton sowie Ziggy…
Weiterlesen
Zur Startseite