Clown erklärt, wo das „geheime“ Slipknot-Album bleibt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Schon seit Jahren ranken sich Mythen um ein bisher unveröffentliches Album von Slipknot. Fakt ist: LOOK OUTSIDE YOUR WINDOW wurde etwa zeitgleich mit ALL HOPE IS GONE (2008) eingespielt und sollte ebenfalls simultan veröffentlicht werden. Das geschah offensichtlich nicht. Dann sollte es anno 2019 in die weite Welt getragen werden. Auch das geschah nicht. Vor einigen Monaten versprach Perkussionist M. Shawn Crahan alias „Clown“, dass das mysteriöse Album noch dieses Jahr erscheinen soll.

Zeitlos oder nicht?

Nun vergeht die Zeit bekanntlich, wie im Fluge. Also, wo bleibt die Platte? In der Andy Hall’s Access-Show wurde Clown kürzlich genau darauf angesprochen und nannte sogleich die Gründe: „Der einzige Grund, warum es noch nicht erschienen ist, ist, dass es sich um ein zeitloses Album handelt. Es kann vor zehn Jahren, in zehn Jahren, heute oder wann auch immer veröffentlicht werden.“

Hauptgründe für die Verzögerung seien jedoch unterschiedliche Umstände, mit denen sich Slipknot im Lauf der Jahre immer wieder konfrontiert sahen. Dennoch versicherte Clown, dass alles fertig sei, einschließlich des Artworks und aller Produktionsschritte. Er merkte jedoch auch an, dass die Band ihre Veröffentlichung gerne promoten möchte und die Zeit es ihnen noch nicht erlaubt habe, dies richtig zu machen. „Ich glaube, dass wir es dieses Jahr herausbringen werden. […] Es wird kommen. Ihr habt mein Wort. […] Es braucht einfach den richtigen Zeitpunkt und seinen eigenen Raum […]“

Sag niemals nie!

Band-Kollege und Frontmann Corey Taylor äußert sich ebenfalls immer mal wieder zu LOOK OUTSIDE YOUR WINDOW. Gegenüber NME meinte er beispeilsweise, dass ebenjenes Album „das Baby von Clown“ und Taylor selbst nur „wenig eingeweiht“ sei. Dennoch: „Wenn ihr nur wüsstet, wie dieses Album entstanden ist, und welchen Schmerz es verursacht hat. Ich hoffe, die Leute stehen drauf. Doch ehrlich gesagt hoffe ich, dass es nie veröffentlicht wird, denn es gibt so viele Erwartungen an die Scheibe.“

Zudem verriet der Sänger bereits 2019 in einem anderen Interview, dass das Album sehr „experimentell“ sei und gar nichts mit dem üblichen Slipknot-Sound zu tun habe. „Da ist etwas an diesen Liedern… Sie sind sehr feierlich, sehr energetisch, sehr künstlerisch. […] Es ist viel mehr eine Rock-Atmosphäre. Ehrlich gesagt hat es eher etwas von Radiohead.“

Jedenfalls feiern Slipknot dieses Jahr 25. Jubiläum und sind mit neuem Schlagzeuger (Ex-Sepultura Eloy Casagrande) auf Tour und im Studio. Oder, wie Clown dereinst zu sagen pflegte: „Wir haben gerade eine echt gute Zeit. Ein paar wirklich magische Sachen passieren.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Studie: Metaller hören gerne Deftones & Slipknot beim Sex

Für ein Schäferstünden muss man oft erst einmal in Stimmung kommen. Dafür legen die Leute gerne Musik auf. ZipHealth hat nun eine Studie vorgelegt, in der es darum, zu welchen Klängen Menschen gerne intim werden. Demach ist Heavy Metal (und all seine Spielarten) das am siebtöftesten gespielte Genre während der schönsten Nebensache der Welt. "I wanna feel you from the inside" Die Forscher von ZipHealth sind bei ihrer Studie so vorgegangen, dass sie einschlägige Playlists untersucht haben, die insgesamt mehr als 11.000 Songs umfassen -- im Hinblick auf Künstler/Band, Lied und Stilrichtung. Darüber hinaus wurden über 1.000 Leute zu dem Thema…
Weiterlesen
Zur Startseite