„Control“ kriegt kostenlose und -pflichtige Erweiterungen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

„Control“ erschien am 27. August 2019 für PS4, Xbox One und PC. Entwickler Remedy Entertainment ist mit dem Game ein Hit gelungen, der auch in unserem Test trotz einiger Gameplayschwächen überzeugen konnte. Doch bei dem Spiel allein soll es nicht bleiben, für die Zukunft sind bereits neue Inhalte geplant, über die der finnische Entwickler jetzt erstmals konkret gesprochen hat.

🛒  Control jetzt bei Amazon.de bestellen

„Control“: Diese Inhalte kommen noch in diesem Jahr

Den Anfang machte ein Patch für die PS4, der viele kleine Fehler korrigiert und auch die Performance des Spiels verbessert. Er ist ab sofort verfügbar und soll „bald“ auch für den PC und die Xbox One erscheinen. Im Herbst folgt dann ein Fotomodus, mit dem Spieler schicke Schnappschüsse von Jesse Faden und dem „The Oldest House“ knipsen können. Für Dezember dieses Jahres ist auch noch ein neuer Spielmodus namens „Expeditions“ geplant. Dort muss Jesse gemeinsam mit Sicherheitschef Arish die mysteriöse „Formation“ erkunden und auf Spieler warten besonders schwere Herausforderungen.

Der Fotomodus und „Expedition“ sind für alle Spieler kostenlos.

Zwei Erweiterungen erscheinen erst 2020

Im kommenden Jahr geht es dann mit zwei kostenpflichtigen Erweiterungen weiter, die aber dafür auch sehr umfangreich ausfallen sollen. Sie heißen „The Foundation“ und „AWE“ und beide DLCs bieten neue Story-Missionen, Gameplay-Mechaniken, neue Gegner und Orte innerhalb des „Oldest House“.

The Foundation

Im ersten kostenpflichtigen DLC, der Anfang 2020 erscheinen soll, wird die Geschichte des „Oldest House“ weiter vertieft und Jesse muss auf Geheiß des Vorstands das Fundament des Hauptquartiers der geheimnisvollen Behörde „Federal Bureau of Control“ (FBC) ergründen und die Ordnung wiederherstellen.

AWE

Mitte 2020 wird „AWE“ erscheinen, der zweite Bezahl-DLC für „Control“. Viel ist noch nicht bekannt, Jesse muss einen neuen Bereich des „Oldest House“ namens „Investigations Sector“ erforschen und dort werden „Altered World Events“ vom Bureau inspiziert. Was aber sehr interessant ist: Die Teasergrafik zu „AWE” weckt sofort Erinnerungen an „Alan Wake“, denn der obere Bereich des „AWE“-Schriftzugs sieht aus wie das Keyart-Motiv vom Remedys Mysteryspiels aus dem Jahr 2010.

Diese Erweiterungen hat Remedy für „Control“ geplant
Diese Erweiterungen hat Remedy für „Control“ geplant

Remedy Entertainment/505 Games
teilen
twittern
mailen
teilen
Zocker-Rocker: Fabian Jiru (Trollfest)

Das komplette Zocker-Interview mit Fabian Jiru von Trollfest findet ihr in der METAL HAMMER-Juniausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! METAL HAMMER: Wie umfangreich ist deine Spielesammlung? Fabian Jiru: Ich habe mein Leben lang gespielt und das Meiste behalten. Ich besitze Gameboy, N64, Xbox, Xbox360, Xbox One, PS1, PS2, Wii, Wii U – vielleicht liegen noch andere herum. Leider habe ich auch einige Klassiker meiner Sammlung verloren. In meiner Sammelbox habe ich um die 200 Spiele, und von der Steam-Bibliothek fange ich gar nicht erst an... MH:…
Weiterlesen
Zur Startseite