Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Heute: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Corona: Kid Rock weigert sich, Restaurant zu schließen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Auch in den Vereinigten Staaten von Amerika müssen viele Läden dicht machen, um die Ausbreitung des Coronavirus‘ zu verlangsamen. In Nashville, Tennessee zum Beispiel hat Bürgermeister John Cooper angeordnet, alle Bars und Restaurants auf dem Lower Broadway sowie im ganzen Davidson County bis auf Weiteres zu schließen. Offenbar immer noch geöffnet hat jedoch das Restaurant von Kid Rock.

Der Betreiber von Kid Rock’s Big Ass Honky Tonk & Rock ’N’ Roll Steakhouse, Steve Smith, weigert sich der Anordnung unter Berufung auf die US-Verfassung Folge zu leisten. „ABC“ zitiert den Gastronom folgendermaßen: „Wir wissen die Anstrengungen von Bürgermeister Cooper, das COVID-19-Virus zu bekämpfen, zu schätzen. Aber sofern es kein bundesstaatenweites Mandat gibt, das alle Bars und Restaurants anweist zu schließen, ist die von Bürgermeister Cooper gemachte Anforderung verfassungswidrig, da er auf eine bestimmte Gruppe von Geschäften abzielt.

Machtwort angebracht

Wir fühlen mit jenen, die sich mit dem COVID-19-Coronavirus angesteckt haben, und allen, die helfen, die Krise zu bewältigen, während die ganze Welt den Ausbruch bekämpft. Wie jedoch ein Gönner unseres anderen Restaurants Tootsie’s Orchid Lounge erst letzte Nacht anmerkte, erinnert er sich nicht daran, dass während der Polio-Epidemie, die er mitgemacht hat, solche extremen Maßnahmen verhängt wurden.“ Ob Kid Rock mit dieser sicherlich sehr speziellen Sichtweise einverstanden ist? Vielleicht sollte der alte Redneck aus Detroit mal ein Machtwort sprechen.

devil without a cause von kid rock jetzt bei amazon gönnen!

Zuletzt ist Kid Rock mit einem Schimpftirade über die Talk-Show-Moderatorin Oprah Winfrey negativ aufgefallen – wobei es die Sache nicht besser gemacht hat, dass er dabei ein paar Atü hatte. Steve Smith betriebt neben Kid Rock’s Big Ass Honky Tonk & Rock ’N’ Roll Steakhouse und Tootsie’s Orchid Lounge noch Rippy’s, Honky Tonk Central und das Diner, die allesamt erstmal weiterhin geöffnet bleiben sollen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Jamey Jasta und Dee Snider nehmen Trump auseinander

Immer mehr US-amerikanische Musiker sind nicht damit zufrieden, wie Präsident Donald Trump mit der Corona-Krise umgeht. Nach System Of A Down-Sänger Serj Tankian zerpflücken nun ex-Twisted Sister-Frontmann Dee Snider sowie Hatebreed-Schreihals Jamey Jasta den Politiker verbal in der Luft. Letzterer hat sich offenbar zuhause in der Isolation nach langer Pause mal wieder eine Rede von Donald Trump angetan - und direkt festgestellt, dass das ein böser Fehler war. Sein Urteil posaunte Jamey Jasta dann direkt auf Twitter in die Welt hinaus: "Heilige Scheiße, ich habe es eine lange Zeit vermieden, mir diesen Bräunungscreme-Freak anzuschauen. Ich dachte Biden [Präsidentschaftskandidat der Demokraten…
Weiterlesen
Zur Startseite