Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte




Cradle Of Filth: neues Album HAMMER OF THE WITCHES für 2015

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Cradle Of Filth werden am 24. November 2014 wieder das Studio entern um den Nachfolger für das 2012er Album THE MANTICORE AND THE OTHER HORRORS aufzunehmen.

Das neue Cradle Of Filth-Album HAMMER OF THE WITCHES soll im Juni 2015 erscheinen.

Die Band hatte im Vorfeld den Abgang von Gitarrist Paul Allender verkraften, der für die Band seit 1999 in die Saiten griff. „Paul Allender hat Cradle Of Flith verlassen“, so Dani, „Wir haben es nicht geplant. Es war eher eine Sache, die sich im letzten Jahr allmählich zusammenbraute. Nicht so sehr auf einem persönlichen Level, sondern eher durch seinen Umzug nach Amerika und sein Nebenprojekt White Empress, in dem er sich in gewisser Weise etwas verloren hat.“

Anfang des Jahres war Paul dann auch an der Livefront verhindert. „Wir haben diese Tour mit Behemoth gespielt und Paul hatte einige persönliche Probleme und konnte nicht mitkommen“, so Dani.

Daraufhin holte man sich einen Freund von Drummer Martin, den Tschechen Marek „Ashok“ Šmerda, in die Band sowie Richard Shaw, einen englischen Landsmann. “Es war eine so großartige Tour und alle kamen gut miteinander aus; die beiden kennen die Band sehr gut. Als wir dann anfingen zu schreiben, was wir immer auf Tour machen – nicht aus Notwendigkeit, sondern einfach weil wir es können – kam einfach alles zusammen. Und alle meinten: ‚Wow, das war großartig’.“

So ergab sich das aktuelle Cradle Of Filth-Line-Up, das allein bis Ende Juni schon acht Songs für das vermutlich im Juni 2015 erscheinende HAMMER OF THE WITCHES zusammen hat. Terminliche Konflikte wegen seiner beiden Projekte Devilment und Temple Of The Black Moon sieht der exzentrische Sänger nicht. Er verspricht aber: „Die nächste Platte wird die Grenzen dessen, was die Band erreichen kann verschieben. Ich weiß, dass es zu 101% von purer Metal-Wildheit angetrieben sein wird!“


teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Comicverfilmungen aller Zeiten

Comics haben eine sehr lange Erfolgsgeschichte, wenn man so möchte, geht sie dank Höhlenmalerei bis in die Steinzeit zurück. In den 30er Jahren formierten sich die bekannten US-amerikanischen Verlage DC und Marvel. Aber auch schon 1865 veröffentliche Wilhelm Busch seine „Max und Moritz¡-Erzählung und 1902 entstand der erste Vorläufer zum Manga von Rakuten Kitazawa. Comics und Graphic Novels sind ideale Vorlagen für Filme, da sie bereits die Bild- und Textebene verbinden. Sie sind aber auch beliebt, weil Comicverfilmungen so erfolgversprechend sind. „Avengers: Endgame“ spielte 2019 weltweit 2,8 Milliarden US-Dollar ein. Diese zehn Comicverfilmungen schnitten nicht nur gut bei IMDb ab,…
Weiterlesen
Zur Startseite