Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Das ist die neue Equilibrium-Bassistin

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Die deutschen Epic-Metal-Helden von  Equilibrium stellen jetzt ihre neue Bassistin vor.

Jen Majura tritt ab sofort die Nachfolge für die vor kurzem ausgestiegene Sandra van Eldik an. Die Band veröffentlicht hierzu folgendes Statement:

„Seit heute sind EQUILIBRIUM wieder komplett! Den Posten am Bass übernimmt ab sofort Jen Majura, die vielleicht einigen von euch bereits durch Knorkator bekannt sein dürfte.

Wir sind sehr stolz mit ihr eine hervorragende Musikerin gefunden zu haben und schon jetzt sprüht der Proberaum voller Energie! Also sagt hallo zu Jen und heißt sie mit uns in der großen Equi-Familie willkommen!

Willkommen an Bord Jen!“

Auf Facebook teilten die deutschen Pagan-Metaller von Equilibrium mit, dass sie nach dem Ausstieg der Völkl-Geschwister Andi und Sandra einen neuen Gitarristen gefunden haben.

Dom R. Crey von der Band Wolfchant wird die Musiker für die nächste Zeit ergänzen und mit ihnen unteranderem die Songs des neuen Albums ERDENTEMPEL, das am 06. Juni 2014 erscheint, performen. Außerdem bedankte sich die Band für die zahlreichen Bewerbungen auf den freien Posten an den sechs Saiten.

So heißt die Band Dom willkommen:

„Hallo Liebe Equi-Gemeinde,

Nach dem Ausstieg von Sandra und Andi haben wir uns auf die Suche nach den passenden Musikern gemacht, die das nächste Kapitel und somit auch die anstehenden Konzerte mit uns bestreiten. An dieser Stelle möchten wir uns nochmal herzlichst bei allen bedanken, die uns ihre vielen und auch sehr guten Bewerbungen zukommen ließen. Heute ist es aber soweit und wir können „ Dom“ (Dom R. Crey), auch bekannt durch Nothgard und Wolfchant, bis auf Weiteres an der Gitarre begrüßen. Wir sind absolut stolz darauf, dass wir unsern teilweise schon langjährigen Freund, den Dom, für unsere Familie gewinnen konnten! Wir freuen uns tierisch auf die gemeinsame Zukunft bei Equilibrium mit ihm!“

Das neue Bandmitglied äußerte sich ebenfalls zur gemeinsamen Zukunft:

„Ich freue mich sehr auf die anstehenden Konzerte und kommende Zeit, vor allem als ich in das neue Meisterwerk der Equi-Jungs reinhören konnte. Meiner Meinung nach hat sich René selbst übertroffen, was mich umso euphorischer stimmt, bei den anstehenden Gigs mit von der Partie zu sein. Auf meine weiteren Bands hat diese neuartige und für einige wohl auch ungewohnte Konstellation keinerlei negative Auswirkungen. Ich freue mich vor allem darauf, mit Equilibrium, welche mir privat schon seit längerer Zeit gute Freunde sind ordentlich Spaß zu haben und diesen Spaß auch auf euch, liebe Equi-Fans, zu übertragen.“

Am morgigen Donnerstag wird das erste Video aus dem neuen Equilibrium-Album ERDENTEMPEL zum Song ‘Wirtshaus-Gaudi’ hier bei METAL HAMMER seine Premiere feiern!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Made In Japan: Was es mit japanischem Vinyl auf sich hat

Während manche nach Pressungen aus Japan lechzen und zumindest das persönliche Lieblingsalbum auf japanischem Vinyl besitzen möchten, fragen sich andere, was es mit diesem Faszinosum überhaupt auf sich hat. Im Folgenden einige Gründe, weshalb japanisches Vinyl die Aufregung wert ist. Totenstill Vinyl knistert und knackt. Die einen lieben, die anderen hassen es. Wie auch immer, das Knistern beim Abspielen der Platte bedeutet auch immer ein Verlust an Sound-Qualität, denn – logisch – das Knacken überdeckt, zumindest für den Bruchteil einer Sekunde, den eigentlichen Output der Stereoanlage. Japanische Pressungen beweisen, dass das nicht sein muss. Natürlich gibt es immer Ausnahmen, doch:…
Weiterlesen
Zur Startseite