Dave Mustaine hat lange nach einem wie Teemu gesucht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Megadeth haben laut Dave Mustaine einen Glücksgriff mit Wintersun-Gitarrist Teemu Mäntysaari gemacht. So bezeichnete der Mastermind der Thrasher den Abschied von Lead-Gitarrist Kiko Loureiro als „bittersüß“. Nachfolger Teemu sei jedoch der Typ, nach dem er lange Zeit gesucht habe. Dies gab der frühere Metallica-Gitarrist im Interview mit Alejandrosis zu Protokoll.

Ein Biest am Instrument

„Teemu ist ein Monster“, freut sich Dave Mustaine. „Er ist der Typ, nach dem ich eine sehr lange Zeit gesucht habe. Ich bitte ihn, einen Song zu lernen — er lernt ihn. Ich bitte ihn, ein Solo zu lernen — er lernt es. Das Gleiche bei einem gesanglichen Part. Und er hat eine wirklich großartige rechte Hand. Sie ist sehr intelligent — in vielerlei Hinsicht wie meine. Und ich liebe es, ihn beim Spielen und Lernen zuzuschauen, denn er lernt so schnell, wie es niemand sonst könnte. Das hat mein Interesse an meinem Handwerk neu entfacht. Ich habe die Gitarre nicht wirklich als etwas betrachtet, dass ich jeden Tag zu einem Teil meines Tages machen muss. Manchmal habe ich die Gitarre abgestellt und mehrere Tage nicht angefasst.“

Seit jedoch Teemu bei Megadeth mitmische, sei Dave Mustaine wieder bereiter zu üben und über die Soli zu gehen. „Ich habe mit Teemu gesprochen und ihm gesagt, wir müssten einen neuen Song ins Live-Set aufnehmen. Er fragte nur: Welchen Song? Da denke ich mir nur: Will der mich rumnehmen? Wie viel ich in den letzten 30 Jahren betteln musste, damit einer der anderen Gitarristen das Solo von jemand anderem lernt! Und dann kommt der Kerl rein und schüttelt die Sachen aus dem Ärmel, als wären es Rice Krispies. Ich freue mich so und kann es nicht erwarten, dass ihr diesen Kerl live zu Gesicht bekommt.“

🛒  MEGADETH-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Industrial-Ver(w)irrung

Das komplette Industrial-Special findet ihr in der METAL HAMMER-Maiausgabe 2024, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Der Gang mit der Zeit Und mit diesen zwei Schlüsseln wurde schließlich die Büchse der Pandora geöffnet: Der Niedergang der Popularität großer Metal-Bands mit dem Wunsch, relevant zu bleiben, das Aufkommen eines neuen, aufregenden Genres, an dem man sich ausprobieren kann. Und was war in der Kiste? Ein Haufen berühmter Bands, die auf einmal Musik spielten, zu der sie keinen Zugang hatten. Aber auch ein paar wirklich groß­artige, experimentelle Werke großer Künstler,…
Weiterlesen
Zur Startseite