David Andersson (Soilwork) ist gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Im Alter von nur 47 Jahren ist Carl David Natanael Andersson aus dem Leben geschieden. Eine Todesursache ist nicht offiziell bestätigt, doch die Meldung der Band lässt leider auf Suizid schließen. „Gute Nacht, sweet Doctor“, schreiben The Night Flight Orchestra auf Facebook. „Wir hoffen alle, dass du endlich Frieden gefunden hast. Wir werden dich sehr vermissen. Du warst einzigartig und ein brillanter Musiker. Leider haben dich der Alkohol und psychische Erkrankungen von uns genommen. Es tut so weh. Unser tiefstes Beileid geht an diesem schwierigen Tag an David Anderssons Familie. Seine Musik wird ewig weiterleben. Danke für all die unvergesslichen Zeiten zusammen. Wir sehen uns auf der anderen Seite.“

Auf dem Twitter-Account von Soilwork sind ebenfalls verabschiedende Worte zu finden. „Heute sind wir tieftraurig, denn wir müssen die schreckliche Kunde von David Anderssons Tod bringen. Er war auf so viele Arten ein brillanter Mensch. Mehr als zehn Jahre lang war er unser Gitarrist und hatte einen wichtigen Anteil daran, die Band voranzubringen. Leider haben dich der Alkohol und psychische Erkrankungen von uns genommen. Wir werden ihn sehr vermissen und sein Erbe weitertragen. Unser tiefstes Beileid geht an seine Familie. Wir sind dir für immer dankbar für die Zeit, die wir mit dir verbringen und lachen durften. Danke, Dr. Dave. Wir sehen uns auf der anderen Seite.“

Zuletzt war Björn „Speed“ Strid noch voller Hoffnung. „Er durchlebt aktuell eine harte Zeit. Es geht um Depressionen und anderes in dieser Richtung“, deutete Speed die Probleme des Freundes an, will diesen aber selbst darüber sprechen lassen, wenn er bereit dafür ist (Andersson verarbeitete alles in einem Buch). Den Sänger schmerzt es, in Soilworks Texten die Gedanken seines Kreativpartners zu lesen und dessen Empfindungen nachzufühlen. „Ich versuchte, für ihn stark zu sein und dies ebenfalls textlich auszudrücken. Manchmal wirkte es, als habe er sich in einen dunklen Raum gesperrt und den Schlüssel weggeworfen. Ich suche danach und sperre ihm die Tür immer wieder auf.“

Ruhe in Frieden, David.

Du suchst selbst Hilfe oder kennst jemanden, der suizidgefährdet ist? Telefonseelsorgestellen sind jederzeit unter 0800‐1110111 oder 0800‐1110222 kostenlos erreichbar. Bundesweite Beratungseinrichtungen speziell für Kinder und Jugendliche sind jederzeit unter 0800-­1110333 kostenlos erreichbar. Online‐Hilfsangebote sind jederzeit im Internet erreichbar unter www.telefonseelsorge.de oder www.suizidpraevention-deutschland.de.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ex-Overkill- & -Anvil-Gitarrist Sebastian Marino verstorben

Der frühere Overkill- und Anvil-Gitarrist Sebastian Marino ist verstorben. Der US-Amerikaner arbeitete an Silvester als Sound-Techniker in Florida und musste in den ersten Stunden den neuen Jahres ins Krankenhaus gefahren werden, wo vermutlich nichts mehr für ihn getan werden konnte. Informationen zur Todesursache liegen aktuell nicht vor. Der Musiker wurde lediglich 57 Jahre alt. Liebenswerter Zeitgenosse Sebastian Marino spielte auf dem Anvil-Album WORTH THE WEIGHT (1991) und war auf den drei Overkill-Scheiben THE KILLING KIND (1996), FROM THE UNDERGROUND AND BELOW (1997) sowie NECROSHINE (1999) zu hören. Anvil-Frontmann Steve "Lips" Kudlow twitterte: "Seby war ein lieber Freund. Ich werde ihn gehörig…
Weiterlesen
Zur Startseite