Toggle menu

Metal Hammer

Search

Death Angel Bassist Dennis Pepa verlässt die Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Er gehört zu den Gründern von Death Angel, aber nun möchte er eigene Wege gehen. Dennis Pepa verkündete seinen Ausstieg bei den Bay-Area-Thrashern.

„Ich bin seit der Gründung in der Band, jetzt ist es Zeit für mich, etwas anderes zu tun“, erklärt Pepa in einem Statement. Er habe während seiner Karriere auch Punk-Einflüsse in den Death Angel-Sound eingebracht, nun wolle er weitere musikalische Möglichkeiten erforschen. Auch solche, die über das Metal-Genre hinausgehen.

„Die Jungs von Death Angel sind meine Familie, sowohl im wörtlichen, als auch im übertragenen Sinne und ich wünsche ihnen alles Gute für die Zukunft“, so Pepa abschließend.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: 10 Fakten vom "Schwarzen Album", die ihr noch nicht kanntet

Für manche waren Metallica mit ... AND JUSTICE FOR ALL bereits gestorben, andere begrüßten die Entwicklung der US-Thrasher. Der Weg hin zu Pop-Strukturen und James Hetfields Wandlung vom Schreihals zum Sänger begeisterte mehr und mehr das Mainstream-Publikum. 1. Die kurzen Songs von METALLICA sind eine Reaktion auf die proggigen Exzesse von ... AND JUSTICE FOR ALL In einem Interview aus dem Jahr 2007 erzählt James Hetfield: "Das ... AND JUSTICE FOR ALL-Album klingt furchtbar, schrecklich; ich kann es nicht ertragen. Wir waren in einer künstlerischen Phase, aber haben es übertrieben. Das schwarze Album musste demnach das Gegenteil sein. Als Lars…
Weiterlesen
Zur Startseite