Toggle menu

Metal Hammer

Search

Death Metal-Band Omicron nicht erfreut über Corona-Variante

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als das Coronavirus anfing, sich einen Namen auf dem Planeten Erde zu machen, hatte sich schnell eine Black Metal-Band nach dem Virus benannt. Im hier nun vorliegenden neuen Fall ist die Sache genau andersherum gelagert: Die belgische Death Metal-Band Omicron gab es zuerst — nun breitet sich rasend schnell die neue COVID-Variante Omikron auf dem Erdball aus.

Fügung des Schicksals

Im Interview mit „Vice“ haben die vier Musiker von Omicron nun darüber gesprochen, wie es sich für sie anfühlt, plötzlich den gleichen Namen zu tragen wie die neue Corona-Variante. „Es fühlt sich an wie eine zusätzliche Verantwortung, die wir zu tragen haben. Wir sind besorgt darüber, dass unser Name einen negativen Beiklang bekommen könnte. Aber zugleich denken wir uns, dass es uns nun das Aufsehen beschert, das so dringend benötigt wird in einer Welt, die überfüllt mit Musikern ist, die Eindruck auf die Industrie machen wollen. Niemand konnte vorhersehen, dass dies passieren würde — und wir hoffen, dass die Leute das erkennen werden.“

Konsequenzen dahingehend ziehen, dass Omicron nun ihren Band-Namen ändern, wollen die Belgier nicht. „Auf keinen Fall. Wir werden uns nicht von einem Virus bestimmen lassen, wie unser Konzept wahrgenommen werden soll.“ So hat sich die Gruppe auch nicht direkt nach dem Buchstaben aus dem griechischen Alphabet benannt, sondern einem astronomischen Phänomen. „Unser Gitarrist Philippe hat eine ungesunde Obsession mit Außerirdischen und der damit einhergehenden interstellaren Unklarheit. Ihm fiel der Band-Name ein, weil er von der Dyson-Sphäre inspiriert wurde, die in der Omicron Cygni-Sternenkonstellation gefunden wurde.“

🛒  OMIKRON – ZERSPRENGTE ERINNERUNGEN VON HENDRIK FRERKING JETZT BEI AMAZON BESTELLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Gary Holt von Exodus schimpft gegen Impfgegner

Exodus-Gitarrist Gary Holt kritisiert alle, die zögern, die Ärmel hochzukrempeln, um sich gegen COVID-19 impfen zu lassen. Die Weigerung, sich impfen zu lassen, gefährde unser aller Gesundheit. „Wenn sich jeder impfen lassen würde, müsste die Pandemie nicht fortschreiten“, erzählt der Musiker dem Aquarian Weekly. „Die Leute sagen, dass man sich immer noch anstecken kann, selbst wenn man geimpft ist. Nun, wenn man einen Impfstoff bekommen könnte, der eine tödliche Krankheit auf eine böse Erkältung reduziert, müsste man die Krankenhäuser nicht überfüllen und man hätte nicht die schneeballartigen Probleme, die sie verursacht. Wir könnten zur Normalität zurückkehren. Leider sind manche Menschen…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €