Toggle menu

Metal Hammer

Search

Decapitated machen weiter – nach dem Tod des Drummers und Verlust des Sängers

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es war keine leichte Entscheidung, die Decapitated treffen mussten. Trotzdem ist sie gefallen – und die Band wird weitermachen.

„Es wird nicht mehr das gleiche sein, aber ich möchte es probieren,“ schreibt Gitarrist Waclaw „Vogg“ Kieltyka in einem offiziellen Statement. „Ich bin sicher, Vitek und Covan werden mich unterstützen und glücklich damit sein.“

Schlagzeuger Witold „Vitek“ Kieltyka verstarb 2007 bei einem Autounfall, an dessen Folgen Sänger Adrian „Covan“ Kowanek bis heute leidet.

Falls nun also jemand Sänger oder Drummer einer Death Metal Band werden möchte, und glaubt, die großen Fußstapfen ausfüllen zu können, die der Verlust der beiden Musiker hinterlassen hat, kann er sich per Mail bewerben: decapitatedband@gmail.com.

Der Decapitated-Unfall und seine Folgen:

+ Decapitated-Sänger bittet um Spenden für Arztrechnungen
+ Nach Tod des Drummers bleibt Decapitated-Zukunft ungewiss
+ Nachruf: Decapitated Drummer Vitek verstarb mit 23 Jahren

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Exmortus bitten euch nach Autounfall um Geld

Unschöne Neuigkeiten aus dem Hause von Exmortus. Die Death-Metaller befinden sich derzeit (eigentlich) auf Tour mit Death Angel und Hellfire. Eigentlich, weil das Quartett gerade einen Autounfall hatte. Die Jungs sind mit ihrem Transporter über Glatteis gefahren, dabei von der Straße abgekommen und auf der Straßenabsperrung hängen geblieben. Die Karre ist nun leider hinüber. Die Show muss weitergehen Doch da Exmortus ihre Konzertreise nicht abbrechen wollen (wahrscheinlich würden sie dadurch noch mehr Geld verlieren), bitten sie ihre Fans um finanzielle Unterstützung. Wer den Musikern einen kleinen Geldzuschuss rüberschicken will, kann dies bei Gofundme tun. Von zunächst 20.000 anvisierten Dollar haben Exmortus…
Weiterlesen
Zur Startseite