Dee Snider veröffentlicht seinen ersten Roman ‘Frats’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der erste Roman aus der Feder von Twisted Sister-Sänger Dee Snider wartet bereits eine Weile auf seine Präsentation auf dem öffentlichen Markt. Schon 2020 gab der Musiker erste Hinweise auf die Inhalte seiner fiktiven Geschichte – seither gab es allerdings kaum Neuigkeiten um die tatsächlich geplante Veröffentlichung. Damals erzählte Snider, dass es sich mit dem Buch um eine Art „Zeitstück beziehungsweise Coming Of Age-Erzählung“ handeln würde, die „1972 und 1973 auf Long Island, New York, spielt und auf wahren Begebenheiten beruht“. Im gleichen Zug stellte er aber ausdrücklich klar: „Nein, es ist nicht meine Geschichte.“

Konkrete Informationen darüber, um welchen Verlag es sich handelt und welches Veröffentlichungsdatum denn nun angepeilt wird, sollen folgen, sobald Snider selbst „Bescheid weiß“. Dranbleiben.

Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Twitter Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Dee Sniders Überlebenstipps

Im Januar 2019 sagte Snider, er würde an einer aktualisierten Version seines 1987 erschienenen Buchs ‘Dee Snider’s Teenage Survival Guide: Or How To Be A Legend In Your Own Lunch Time’ arbeiten. Snider schrieb ‘Teenage Survival Guide’ vor mehr als drei Jahrzehnten, als er vom Verlag Doubleday gebeten wurde, eine Fortsetzung des beliebten Werks ‘Twixt Twelve And Twenty’ der amerikanischen Musikikone Pat Boone aus den Fünfziger Jahren zu liefern. Damals sahen die Doubleday-Redakteure in Dee eine moderne Pop-Figur, der die Jugend zuhören würde, und beauftragten den Rock-Journalisten Philip Bashe, mit dem Sänger zu kooperieren.

‘My Enemy’s Enemy’

Und als klänge all das nicht bereits nach einem Berg an Arbeit, gab Dee Snider im Mai 2022 bekannt, dass sein neuer Horrorfilm, bei dem er sowohl das Drehbuch schreibt als auch Regie führt, im Juni in die Vorproduktion gehen wird.

Vor weniger als zwei Jahren enthüllte er nämlich, dass er einen Horrorfilm nach einem von ihm verfassten Drehbuch mit dem Titel ‘My Enemy’s Enemy’ drehen wollen würde. Der Film soll auf einer wahren Verbrechensserie basieren, die sich 1982 in seiner Heimat (Long Island) ereignete. Hier gibt’s alle bis dato bekannten Informationen zum Film.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dee Snider feuert erneut gegen Backing-Tracks

Alt gegen jung In einem Interview mit Barry Robinson von Classic Album Review sprach Dee Snider, der ehemalige Frontmann von Twisted Sister, über einen für ihn besorgniserregenden Trend in der Musikwelt: Den übermäßigen Einsatz von Backing-Tracks während Live-Konzerten. Snider betonte nachdrücklich, dass „etwas verlorengeht“, wenn Künstler zu stark auf diese technischen Hilfsmittel setzen. Die Kritik von Snider richtet sich nicht nur an Pop-Künstler, sondern insbesondere an Rock-Bands. Er erwähnte den öffentlichen Zwist zwischen Falling In Reverse-Frontmann Ronnie Radke und dem ehemaligen Skid Row-Sänger Sebastian Bach, der sich vor einiger Zeit entlud. Dabei ging es um die Tatsache, dass Falling In…
Weiterlesen
Zur Startseite