Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Der Donnerstag auf dem Summer Breeze 2015

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am Donnerstag geht das Summer Breeze 2015 richtig los. Das Infield ist geöffnet und vier Bühnen werden vom frühen Vormittag, bis tief in die Nacht bespielt. Bei den Autogrammstunden bilden sich lange Schlangen.

Staublungen

Heiß ist es immer noch. Man hat sich zwar mittlerweile daran gewöhnen können, doch vor allem im Zelt hat der Staub das Regiment über die frische Luft übernommen. Doch das ist Jammern auf hohem Niveau.

Bands

Was das Bühnenprogramm heute zu bieten hat, entschädigt auch den letzten Nörgler. Für jeden ist etwas dabei: Trollfest und Die Apokalyptischen Reiter überzeugen mit ihren aufwendigen Instrumentalisierungen. Ost + Front und Mega Herz bringen angenehme deutsche Härte ins Spiel. Kreator, Destruction, Tankard und Sodom führen uns durch die alte Schule des deutschen Metal.

>>>Klickt euch oben durch die Galerie der Bilder vom Donnerstag!<<<

Publikum

Das Publikum schützt vom Anfang bis zum Ende keine Müdigkeit vor und begleitet die Auftritte seiner Lieblingsbands mit aufwendigen Coreographien. So viele Crowdsurfer wie während dem Sodom-Konzert zum Beispiel hat man lange nicht mehr gesehen. (Gallerie folgt!)

Auch andere Bands wissen zu überzeugen: Die Schweden-Rocker von Dead Lord und der Punk Rock von John Coffey zum Beispiel tragen zu einem bunten Stil-Mix bei.

Autogrammstunden

Bei den Autogrammstunden am METAL HAMMER-Stand gehen Bands wie Eisregen, Kyle Gass Band und Destruction auf Tuchfühlung mit ihren Fans. Lange Schlangen bilden sich vor unserem Stand und viele bekommen ein Bild mit ihrem Lieblingskünstler.

Auch Freitag und Samstag warten noch einige Leckerbissen auf euch: Unter anderem Sepultura, Powerwolf und Nightwish warten darauf, euch kennenzulernen. Kommt vorbei! (Übrigens haben wir auch schönes METAL HAMMER-Merchandise für euch dabei.)

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metal-Zensur: Die zehn härtesten Fälle

Rock'n'Roll und Heavy Metal mussten sich schon immer mit Zensur oder Indizierung herumschlagen. Schon als Elvis Presley seinen Hüftschwung praktizierte, gab es Zensur in der Form, dass es nur noch Aufnahmen gab, die ihn ab oberhalb der Hüfte zeigten. Über die Jahre wurde  einiges unter dem Banner des Jugendschutzes vorsorglich entsorgt beziehungsweise nicht mehr zugänglich gemacht. Doch obwohl sich die Regeln und Vorgaben immer weiter gelockert haben, gibt es heutzutage immer noch davon betroffene Bands. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um tetxliche Inhalte, vor denen Kinderaugen bewahrt beziehungsweise brave Landesbürger "beschützt" werden sollen. Am härtesten durchgegriffen wird…
Weiterlesen
Zur Startseite