Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Die 50 Gesichter des Indiana Jones – vom verlorenen Schatz bis zum Kristallschädel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nein, mit Metal hat der neue Indiana Jones Film wenig zu tun. Genauso wenig, wie die anderen drei Teile. Und trotzdem kennt fast jeder den Archäologen mit Schlapphut und Peitsche, der wohl in fast jedem Metal-Kinderzimmer schon über den Fernseher jagte.

Nach 19 Jahren ist er jetzt wieder da – und hat sich nur wenig verändert. Doch so konstant die Optik des gelehrten Schatzsuchers auch ist, so unterschiedlich fielen durch die Jahre die Poster zu den Filmen aus.

Aber seht in der Bildergalerie selber, was sich in knapp 30 Jahren so alles an immer wieder obskurem und lustigem Material angesammelt hat.

Wir wünschen kurzweiliges Vergnügen bei der Reise durch die Jahrzehnte!

Die Besprechung zum neuen Indiana jones Film findet ihr hier!

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Kindheitshaus von Lars Ulrich auf dem Markt

Wer schon immer mal in einem Haus eines Rock-Stars wohnen wollte und nichts dagegen hat, in Dänemark zu leben, hat jetzt die Chance darauf. Denn das einstige Zuhause von Metallica-Drummer Lars Ulrich steht derzeit zum Verkauf. Aufgerufen werden dabei 48 Millionen Dänische Kronen beziehungsweise 6,43 Millionen Euro. Verrückte Typen Das rhythmische Rückgrat von Metallica lebte bis zu seinem 17. Lebensjahr mit seinen Eltern Torben und Lene Ulrich in dem Haus in Hellerup, einem Stadtteil des ostdänischen Orts Gentofte. Anschließend zog er mit seiner Familie nach Los Angeles um. In einem unten zu sehenden Video erinnert sich Lars an die Zeit…
Weiterlesen
Zur Startseite