Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Die Blätter fallen: Diese Songs erzählen vom Herbst

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zwar ist bei den derzeitigen Temperaturen noch nicht an den Herbst zu denken, aber die neue Jahreszeit steht längst vor der Tür. Der kalendarische Herbstanfang ist offiziell am 22. September, Wetterkundige läuten den meteorologischen Herbstanfang hingegen bereits zum ersten September ein. Es ist also an der Zeit, dass wir uns auch musikalisch auf die kalte Jahreszeit einstimmen. Am besten funktioniert das mit den folgenden Songs – und mit Sicherheit auch den zugehörigen Alben.

Opeth: Summer’s Gone And Love Has Withered

Viele Leserinnen und Leser werden sie vielleicht kennen: Diese besonderen Alben bestimmter Bands, die im Frühling und Sommer einfach nicht auf den Plattenspieler finden. Sie sind zu melancholisch, zu düster. Doch sobald die Tage kürzer und kälter werden, braucht es genau jene Melancholie, jene Schwere, um das, was draußen passiert, drinnen widerzuspiegeln. HERITAGE von Opeth ist so ein Album, ‘Slither’ so ein Song.

Opeth – Heritage jetzt bei Amazon.de bestellen

YOB: Seeing Beauty In Falling Leaves

In erster Linie ist der Herbst ein farbenfrohes Naturspektakel. Doch hält er uns den ewigen Kreislauf des Lebens vor Augen, lässt uns zurückblicken und lädt zum Rückzug ein. 2018 veröffentlichten YOB, eine Doom-Metal-Band aus dem US-amerikanischen Oregon, ihr achtes Studioalbum OUR RAW HEART. Darauf enthalten: ‘Beauty In Falling Leaves’. Der Gitarrist und Sänger Mike Scheidt beschreibt das schier unendliche Universum, das sich in etwas so Simplem wie einem fallenden Blatt auftun kann. Zweifellos liegt einem brillanten Song wie diesem weitaus mehr Bedeutung zugrunde. Schließlich verarbeitete Scheidt auf OUR RAW HEART sein Leben mit einer 2016 diagnostizierten chronischen Darmkrankheit.

YOB – Our Raw Heart jetzt bei Amazon.de bestellen


Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Alice Cooper im Gruselfieber

Halloween steht vor der Tür und natürlich hat sich Schockrocker Alice Cooper, deren Musik und Performances von Horror-Motiven leben, etwas überlegt. Zusammen mit FITZ Games bringt der Musiker ‘HorrorBox’ heraus – ein Comedy-Kartenspiel mit dem gewissen Gruselfaktor. Im Spiel gibt es Frage- und Antwortkarten, auf denen sich jeweils der Anfang bzw. das Ende eines Satzes befindet. Das Ganze basiert darauf, dass die Karten miteinander kombiniert werden und somit humorvolle Sätze entstehen. Um die Sache noch besser zu machen, werden Wagniskarten ins Spiel gestreut, die die Teilnehmer beispielsweise dazu auffordern, etwas zu trinken, das wie Blut aussieht oder an die Tür…
Weiterlesen
Zur Startseite