Toggle menu

Metal Hammer

Search

Die Krupps wünschen Donald Trump ein herzliches „Fuck You“

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Die Antwort auf Strafzölle auf Stahl? Bislang war es Business, jetzt wird es persönlich. Die Düsseldorfer Stahlarbeiter zeigen sich solidarisch mit ihren Kumpeln und zeigen dem POTUS nach seinem jüngsten Aussetzer den musikalischen Mittelfinger und rufen ein wüetendes „Fuck You“ in seine Richtung.

Zu hören in den Clubs und auf den bevorstehenden Konzerten Ende April… und hier:

Die drei Die Krupps-Konzerte finden zwischen 26. und 29. April 2018 statt, Support sind Johnny Deathshadow und Barabaz. Tickets unter www.fkpscorpio.com/de/bands-archiv/die-krupps.

teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Blogger sieht in Behemoth Gefahr für das christliche Abendland
von

Nicht, dass man dem christlichen Blogger Mathias von Gersdorff irgendwelche Bedeutung zumessen könnte, aber seine Ausführung über die Gefahren durch die aktuelle Behemoth-Tour "Europa Blasphemia", sind so absurd, dass wir sie euch nicht vorenthalten wollen. Vorsicht übrigens: Das Label Nuclear Blast ist anscheinend ebenfalls mit Satan im Bunde! "Behemoth, eine der extremsten Bands mit satanischen Inhalten, macht recht deutlich, worum es ihnen bei der diesjährigen Konzert-Tour geht: Blasphemie", empört sich Gersdorff, der auch gerne für Fotos mit katholischen Geistlichen posiert, die eine ähnlich verquere Weltsicht vertreten. Hier im Bild mit dem Vorsitzenden der polnischen Bischofskonferenz, auf der sicher so lehrreichen, wie weltlichen…
Weiterlesen
Zur Startseite